Der Apfel fällt in Deuten nicht weit vom Stamm

Tennis

Der Damen-Regionalligist TC Deuten hat kurz vor dem Ende der Transferperiode einen Neuzugang bekanntgegeben. Der Name ist kein Unbekannter. Die Mutter half beim Regionalliga-Aufstieg mit.

von Jan-Henning Janowitz

Deuten

, 25.02.2020, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Daniela Löchter spielte vier Jahre für den TC Deuten. Nun wechselt ihre Tochter an die Birkenallee.

Daniela Löchter spielte vier Jahre für den TC Deuten. Nun wechselt ihre Tochter an die Birkenallee. © Archiv

Der Damen-Regionalligist TC Deuten hat kurz vor dem Ende der Transferperiode im Tennis noch einen Neuzugang zu vermelden. Vom Westfalenligisten TC Parkhaus Wanne-Eickel wechselt Lisa Löchter an die Birkenallee.

Der Name Löchter ist in Deuten gut bekannt. Von 2014 bis 2018 spielte Lisas Mutter Daniela für die erste Damenmannschaft und gewann unter anderem die Westfälische Mannschaftsmeisterschaft 2017, die gleichbedeutend mit dem Aufstieg in die Regionalliga West war.

Die 18-Jährige Lisa Löchter (Jahrgang 2001) ist momentan die Nummer 299 der Deutschen Damenrangliste und kennt den Verein und damit auch viele Spielerinnen natürlich bestens. Als sich ihr Wunsch nach einer neuen Herausforderung verstärkte, war der Wechsel zum TC Deuten schnell in trockenen Tüchern. Lisa Löchter wird sowohl bei den Damen II in der Verbansliga als auch bei den Damen I in der Regionalliga aufschlagen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt