Den drei Siegern winken jetzt Topspiele

mlzFussball

Drei Nachholspiele gab es für die heimischen Teams am Donnerstagabend, und jeder der drei Sieger darf sich am Sonntag zur Belohnung auf ein absolutes Topspiel freuen.

Dorsten, Raesfeld

, 22.10.2020, 22:12 Uhr / Lesedauer: 2 min

Frauen-Westfalenliga

SSV Rhade - VfL Bochum II

5:1 (2:0)

Schon im Spiel am vergangenen Sonntag hatte sich Bochum bei Standards als anfällig erwiesen. Das war auch in Rhade so. Drei der fünf SSV-Tore fielen nach Ecken.

Zunächst war noch Lia Karbe mit einem 20-Meter-Distanzschuss für das 1:0 verantwortlich (9.). Danach eröffnete Silvana Portius den „Standradreigen“, als sie den Ball nach einer Ecke im Gewühl über die Linie drückte (23.).

Nach dem Seitenwechsel schlug dann die Stunde von Kathrin van Kampen. Trotz angebrochenen Nasenbeins und entsprechender Gesichtsmaske war sie bei zwei Eckbällen zur Stelle und war beim 3:0 (54.) sogar per Kopfball erfolgreich.

Das Bochumer Gegentor (56.) freute Rhades Trainer Dirk Bessler nicht gerade: „Da waren wir wohl zu zufrieden.“ Doch dann war wieder Kathrin van Kampen an der Reihe (79.), und Ornina Youel stellte schließlich den 5:1-Endstand her (84.).

In der Tabelle ist Rhade damit auf Rang drei vorgerückt und liegt nur einen Punkt hinter Spitzenreiter Mecklenbeck der just an diesem Sonntag zum SSV kommt.

Jetzt lesen

Kreisliga A 1 RE

BW Wulfen - TSV Raesfeld 2:3

In der ersten Halbzeit lief für die Gastgeber noch alles einigermaßen nach Plan. Das 0:1 durch einen abgefälschten Freistoß von Daniel Bleker (20.) steckten die Wulfener gut weg und kamen durch Sam Melenberg nicht nur zum Ausgleich, sondern per verwandeltem Foulelfmeter sogar zur 2:1-Pausenführung.

„Auch die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit liefen noch gut“, meinte BWW-Trainer Daniel Schikora. Dann aber habe Raesfeld mehr und mehr Druck aufgebaut. Das 2:2 durch Pascal Gabmaier war schön herausgespielt, und als Wulfen den Druck erhöhte, spielten die Gäste nach einer Wulfener Ecke eine mustergültigen Konter über drei Stationen, den erneut Daniel Bleker mit dem 2:3 abschloss.

Raesfelds Trainer Christian Gabmaier war anschließend voll des Lobes: „Was wir in der zweiten Halbzeit gespielt haben, war wirklich sehenswert.“ Am Sonntag empfängt der TSV nun als neuer Tabellenführer den Meisterschaftsfavoriten TuS Gahlen. Allerdings gibt es einen Wermutstropfen: Der Einsatz von Björn Schädlich, der in Wulfen früh verletzt vom Platz musste, ist höchst fraglich.

Jetzt lesen

Kreisliga B 2 RE

Lippramsdorf II - GW Barkenberg 0:2

„Es war die erwartet schwere Aufgabe gegen einen sehr guten Gegner“, sagte GWB-Trainer Frank Hofmann nach dem Schlusspfiff: „Es stand wirklich auf des Messers Schneide.“

Akif Aygün brachte die Gäste mit einem herrlichen Schuss in den Winkel nach 28 Minuten in Führung. Nach hart umkämpften ersten 45 Minuten ging es mit diesem Ergebnis auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel hatte Lippramsdorf mehrfach die Gelegenheit zum Ausgleich, scheiterte aber jeweils an Barkenbergs Keeper. In der 70. Minute setzten die Grün-Weißen dann den entscheidenden Konter. Albinat Packolli bereitete vor, und Kubilay Emre entschied die Partie mit dem 2:0.

In der Tabelle setzte sich Barkenberg mit dem fünften Sieg im fünften Spiel wieder an die Spitze und fährt nun am Sonntag zum entthronten Tabellenführer SuS Hervest-Dorsten.

Lesen Sie jetzt