Spielhof sicherte Wulfen in Unterzahl den Sieg

mlzFussball

Fast eine Halbzeit lang spielte Blau-Weiß Wulfen am Sonntag in Unterzahl und lag zunächst sogar noch 0:1 zurück. Dass es doch noch zum Sieg reichte, war vor allem Verdienst des Torwarts.

Dorsten, Schermbeck, Raesfeld

, 18.11.2019, 11:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Tor

Daniel Spielhoff (BW Wulfen): Ohne seine Paraden wäre die Wulfener Aufholjagd nach dem 0:1-Pausenrückstand und dem schnellen Platzverweis gegen Kai Lamprecht (47.) in Velen nicht möglich gewesen.

Abwehr

Ole Taube (RW Deuten II): Seine überragende Laufleistung von geschätzten 15 Kilometern krönte er in Polsum auch noch mit 2:1-Siegtreffer.

Jannis Schütter (BVH Dorsten): Bestätigte die gute Form der vergangenen Wochen auch gegen Altendorf und räumte in der Innenverteidigung alles ab, was aufs Holsterhausener Tor zukam.

Michel Joswig (SuS Hervest): War im Derby gegen die Hardter Reserve nicht nur umsichtiger Organisator der Hervester Abwehr, sondern sorgte mit sienen Pässen auch für Gefahr vorm gegnerischen Tor. Dem 1:0 ging ein solcher Freistoß Joswigs fast von der Mittellinie voraus.

David Krauß (Eintracht Erle): Sein gutes Stellungsspiel trug maßgeblich dazu bei, dass bei der Eintracht in Heiden hinten die Null stand.

Mittelfeld

Daniel Bleker (TSV Raesfeld): War im Raesfelder Mittelfeld gegen Istanbul Marl ein absoluter Aktivposten und bereitete zwei der fünf TSV-Tore vor.

Marius Wilkes (SV Lembeck): War gegen Marl-Hamm dank seiner großen Laufbereitschaft ständig anspielbar und erzielte zwei der sechs Lembecker Tore.

Thomas Swiatkowski (RW Deuten): Saß zunächst nur auf der Bank, zeigte aber nach seiner Einwechselung genau die richtige Reaktion und war Dreh- und Angelpunkt des Deutener Spiels.

David Ronau (TSV Raesfeld): Sorgte mit seiner Schnelligkeit gegen Istanbul Marl permanent für Gefahr und erzielte nach dem Rückstand die wichtigen Tore zum 1:1 und 2:1.

Sturm

Aleks Gajewski (FC RW Dorsten): Er schoss in Gahlen nicht nur den wichtigen Ausgleichstreffer zum 2:2-Endstand, sondern arbeitete bis zu seiner Auswechselung in der 87. Minute auch enorm viel für die Mannschaft.

Leon Bajraktari (GW Barkenberg): Vier Treffer in einem Spiel gelingen einem nicht alle Tage.

Lesen Sie jetzt