Gahlen will überraschen, Hervest ohne seinen Kapitän gegen Fenerbahce

Fußball-Kreispokal

Der TuS Gahlen geht nach starker Vorbereitung selbstbewusst ins Pokalspiel gegen Landesligist SG Borken. Hervest und Raesfeld kennen ihre Gegner noch aus der Vorsaison.

Dorsten, Schermbeck

, 07.08.2019, 07:15 Uhr / Lesedauer: 2 min
Gahlen will überraschen, Hervest ohne seinen Kapitän gegen Fenerbahce

© Ralf Pieper

Ganz unterschiedlich gehen die hiesigen Kreisligisten die zweite Runde im Kreispokal an. Die einen wollen selbstbewusst den haushohen Favoriten ärgern, die anderen schauen schon aufs Wochenende und sehen im Pokalspiel einen letzten Test, bevor es in der Meisterschaft ernst wird.

TuS Gahlen - SG Borken

Do., 19 Uhr, SA Schermbeck-Gahlen, Im Aap 55, 4651 Schermbeck

A-Ligist TuS Gahlen geht durchaus selbstbewusst in die Partie gegen den Landesligisten aus Borken. Die Vorbereitung der Gahlener kann sich ja auch sehen lassen: Sieg beim Turnier von RW Dorsten und der Vize-Titel bei den Stadtmeisterschaften. „Dafür, dass wir uns im Umbruch befinden und auf die Jugend setzen wollen, lief es schon sehr gut“, sagt Co-Trainer Dominik Seemann. Höchste Zeit also, dass die Pflichtspiele losgehen: „Man merkt, dass die Jungs jetzt von der Leine gelassen werden wollen.“ Klar müsse man einen richtig guten Tag erwischen, „aber dann können wir zu Hause auch Borken ärgern“.

TSV Raesfeld - Borken-Hoxf.

Do., 19 Uhr, SA Raesfeld II, Zum Michael, 46348 Raesfeld

Die Teams kennen sich noch aus der Vorsaison, aus der sich Borken-Hoxfeld als souveräner Meister Richtung Bezirksliga verabschiedete. „Da kommt eine sehr starke Truppe auf uns zu“, sagt Andreas Ostgathe. Den ein oder anderen Spieler wird der TSV-Coach mit Blick auf den Liga-Start schonen. „Für uns ist es im Prinzip noch mal ein schönes Testspiel, bevor die Meisterschaft losgeht.“

GW Barkenberg - SV Altendorf-Ulfkotte

Do., 18.30 Uhr, SA Dorsten-Barkenberg II, Midlicher Kamp 12, 46282 Dorsten

„Wir sind weit davon entfernt, sagen zu können, dass wir in Bestbesetzung antreten“, sagt Altendorf-Ulfkottes Trainer Thomas Kreuz. Mit einer Mischung aus erster und zweiter Mannschaft geht der A-Ligist in die Pokalpartie bei den Barkenbergern, die eine Liga tiefer kicken. Sechs Spieler fallen auf jeden Fall aus. „Aber wir nehmen es, wie es ist und schauen mal, was dabei rauskommt“, so Kreuz.

SuS Hervest - Fener. Marl

Do., 18.30 Uhr, SA Dorsten-Hervest I, Ellerbruchstraße, 46284 Dorsten

Im Vorjahr noch Konkurrenten in der A-Liga, sehen sich der SuS Hervest-Drosten und Fenerbahce Marl nun im Pokal wieder. Hervest gewann 18/19 das Hinspiel und holte im Rückspiel ein Remis – und stieg dennoch ab, während Marl die Klasse hielt. „Diese Schmach werden sie ausmerzen wollen“, glaubt SuS-Trainer Alessandro Roccaro, der auf Kapitän Michel Joswig verzichten muss.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt