Hochspannung zum Oberliga-Start des SV Schermbeck

mlzFussball

Ein dramatisches Auf und Ab erlebten die Zuschauer beim Oberliga-Derby des SV Schermbeck gegen Herne. In der Landesliga 4 legten der SV Hardt und RW Deuten unterschiedliche Starts hin.

Schermbeck, Dorsten

, 11.08.2019, 20:46 Uhr / Lesedauer: 2 min

Oberliga Westfalen

SVS - Westfalia Herne

3:3 (1:0)

Schermbecks Trainer Thomas Falkowski sprach im Interview nach dem Spiel von „Werbung für den Amateurfußball“, und er hatte recht. Das 3:3 zwischen dem SVS und Westfalia Herne war ein Spiel zum Wiederkommen.

Video
SV Schermbeck - Westfalia Herne

Dreimal ging Schermbeck in Führung, zuerst durch einen Foulelfmeter von Dominik Milaszewski (26.), dann durch einen Kopfball von Dominik Hanemann (73.) und schließlich durch ein frechen Schuss von Gökhan Turan (7.), der Hernes Keeper Ricardo Seifried mit einem Schuss von halblinks ins kurze Eck überraschte (87.).

Doch die Westfalia hielt mit zwei sehenswerten Treffern von Michael Smykacz dagegen (52., 81.), und schließlich wurde ausgerechnet Ricardo Seifried zum Herner Held des Tages, als er in der verlängerung einen Eckball zum 3:3 einköpfte (90.+3).

SVS: Drobe; Mule-Ewald, Niehoff (84. Niewerth), Klimczok, Hanemann, Milaszewski, Özkara, Hodzic (71. Zugcic), Steinrötter, P. Rudolph (71. K. Rudolph).

Tore: 1:0 Milaszewski (26., Foulelfmeter); 1:1 Smykacz (52.); 2:1 Hanemann (73.); 2:2 Smykacz (81.); 3:2 Turan (87.); 3:3 Seifried (90.+3).

Gelb-rote Karte: Smykacz (Herne, 90.+3, unsportliches Verhalten).

Hochspannung zum Oberliga-Start des SV Schermbeck

Hendrik Bromkamp (r.) und der SV Dorsten-Hardt gingen zum Auftakt gegen Herbern leer aus. © Joachim Lücke

Landesliga 4

SV Dorsten-Hardt - SV Herbern

0:3 (0:1)

Die Hardter gerietn früh in Rückstand (2.) und erlaubten sich im Aufbauspiel viele Fehler. Erst nach der Halbzeitpause brachte eine Umstellung von Trainer Martin Stroetzel mehr Druck. Doch es fehlte die genauigkeit im Abschluss, und in der Schlussphase setzten die Gäste gegen die nun löchrige Hardter Defensive die entscheidenden Konter.

Hardt: Schröder; Wellers, Lensing, Haarmann, Jansen, Buda, N. Scheuch, Seiffert, Bromkamp, Abelmann (85. Sasse), J. Scheuch.

Tore: 0:1 (2.) Amoev, 0:2 (90.) Hoenhorst, 0:3 (90.+1) Fereira Dos Santos Filho.

Hochspannung zum Oberliga-Start des SV Schermbeck

Till Goeke (r.) erzielte das erste Saisontor für den SV Rot-Weiß Deuten. © Joachim Lücke

RW Deuten - VfL Senden

3:1 (1:1)

Ohne spürbare Nervosität verdiente sich Aufsteiger Deuten im ersten Spiel gleich die ersten drei Punkte. Das frühe 1:0 durch Till Goeke (5.) beantwortete Senden noch mit dem schnellen Ausgleich (8.). Doch nach dem Seitenwechsel setzten die Deutener ihr spielerisches Übergewicht auch in Torchancen und Tore um. Jonas Goeke (58.) und der starke Moritz Noetzel (66.) stellten den Auftsktsieg sicher.

Deuten: Radüchel, Eugen Fell, Hubert, Till Goeke, Jonas Goeke, Swiatkowski (70. Artur Fell), Noetzel (76. Mertens), Frasheri, Falkenstein (90+2 Berger), Fabisiak (82. Arifaj), Lachs.

Tore: 1:0 Till Goeke (5.), 1:1 Hubert (Eigentor, 8.), 2:1 Jonas Goeke (58.), Noetzel (66.).

Lesen Sie jetzt