"Leistungsorientiert arbeiten": SV Hardt und TuS Gahlen stellen ihr neues Konzept vor

mlzJugendfußball

Der SV Hardt und der TuS Gahlen intensivieren ihre Jugendspielgemeinschaft. Eine zentrale Position nimmt der ehemalige U19-Coach des SV Schermbeck ein, Oliver Wieck.

von Niklas Berkel

Dorsten, Gahlen

, 24.05.2019, 11:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

"Im Grunde bin ich wie ein Headcoach bei einem American-Football-Team", sagt Oliver Wieck. Einen Namen für die neue, zentrale Funktion bei der JSG Hardt/Gahlen haben sie noch nicht gefunden. "Koordinator klingt so steif", sagt TuS Gahlens Jugendleiter Enzo Marrali. Denn die Aufgaben des ehemaligen U19-Trainers des SV Schermbeck umfassen mehr, als nur die Jugendmannschaften und deren Trainer zu koordinieren. Ein Headcoach im American Football hat seine Assistenztrainer, die mit dem großen Kader in kleinen Gruppen arbeiten. Er selber behält den Überblick und hilft, wo er helfen kann und muss. Denn: Jede Position hat ihre spezifischen Anforderungen. "Kein Trainer kann alles beherrschen", sagt Wieck. Und weil das so ist, soll Wieck über dem großen Ganzen schweben. Er soll da helfen, wo Hilfe gebraucht wird.

Fußball-Training in Klein-Gruppen

Das Ziel, dass sich die JSG Hardt/Gahlen auf die Fahnen geschrieben hat, ist mehr individuell zu fördern. "Wir wollen die Kinder und Jugendlichen leistungsgerecht entwickeln", sagt Marrali. Das Maximun soll rausgeholt werden. "In Dorsten haben wir keinen Verein, der leistungsbezogen arbeitet", sagt Wieck. In diese Richtung soll sich die Jugendspielgemeinschaft entwickeln. Wieck soll selber mit auf dem Platz stehen, seine Aufgaben umfassen die C- bis zur A-Jugend. Neben dem B-Lizenz-Inhaber haben die Jugendvorstände der Hardter und des TuS zwei Torwarttrainer engagiert. Zukünftig sollen die Jugendlichen in kleinen Gruppen individueller arbeiten können. Wieck wird Workshops anbieten.

"Auch die müssen offen sein für neues, um sich weiter zu entwickeln." Oliver Wieck, Jugendkoordinator JSG Hardt/Gahlen

Zum einen für die Spieler. So sagt Wieck, "dass wir beispielsweise in solchen individuellen Klein-Gruppen Freistoßschützen oder bestimmte Schusstechniken trainieren können." Dinge, die bei größeren Trainingsgruppen und nur einem oder zwei Trainern auf der Strecke bleiben. "Wir wollen alle Ressourcen ausnutzen", sagt Wieck. Zum anderen hat sich Wieck zum Ziel gesetzt, Trainer zu fördern und auszubilden. "Diese Workshops wird es auch für die Trainer geben", erklärt er. "Auch die müssen offen sein für neues, um sich weiter zu entwickeln."

Workshops und individuelle Förderung der Spieler und der Trainer: Das sind die zentralen Aspekte des neuen Jugendkonzeptes in Gahlen und auf der Hardt. Auch Fußball-Feriencamps spielen eine Rolle. Die Zusammenarbeit soll sich von der D- bis zur A-Jugend erstrecken. Auch in den Mädchenfußball hinein. Und weit darüber hinaus.

Durchlässig bis zu den Senioren

Bis in die Seniorenabteilung soll sich die Zusammenarbeit bemerkbar machen. Beide Vereine verstehen sich als eine Einheit, bei der leistungsgerecht eingeteilt werden soll. "Wenn wir sehen, dass einer Landesliga spielen kann, soll er auf der Hardt Landesliga spielen", sagt Marrali. "Wenn er noch ein Jahr Bezirksliga oder A-Kreisliga braucht, soll er beim TuS Gahlen spielen." Und das langfristige Ziel ist ein eigenes U23-Team. "Wobei das natürlich Zeit brauchen wird", sagt Wieck. "Aber auf Dauer wollen wir erreichen, dass wir ein Auffangbecken für die Jungs, die gerade aus der A-Jugend kommen, in der A-Kreisliga haben. Wo sie noch ein, zwei Jahre zusammenspielen können, um sich für höhere Aufgaben zu entwickeln."

Die JSG Hardt/Gahlen bietet für A- und C-Jugendliche einen Informationstag mit offenem Probetraining am Montag (27. Mai) ab 17 Uhr bei der Hardt in der Storchbaumstraße 59 an. Die B- und D-Jugendlichen können trainieren und sich informieren am Mittwoch (29. Mai) ebenfalls ab 17 Uhr auf der Anlage des TuS Gahlen im Aap 53. Das offene Training für Mädchen im Alter von sechs bis 17 Jahren ist am Mittwoch (5. Juni) von 17 Uhr ebenfalls in Gahlen. Wer an dem Tag seines Alters nicht kann, kann auch an den anderen beiden Tagen Informationen erhalten zur JSG Hardt/Gahlen.
Lesen Sie jetzt