LG Dorsten freut sich über starken Neuzugang

Leichtathletik

Nachdem im Leichtathletik-Kreis Recklinghausen zuletzt die Trauer über Abgänge von starken Athleten in andere Kreise überwog, gibt es jetzt eine erfreuliche Meldung für die LG Dorsten.

Dorsten

29.11.2019, 11:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
LG Dorsten freut sich über starken Neuzugang

Marianne Laukamp (l.) bleibt Trainerin von Leonie Borchers (r.). Starten wird das 16-jährige Lauftalent aber ab 1. Januar für die LG Dorsten. © Privat

Leonie Borchers wird im nächsten Jahr das LG-Mädchen-Team um Teresa Schulte-Wermlinghoff und Teresa Brosthaus verstärken. Borchers wechselt von der DJK VfL Billerbeck zur LGD. In ihrem ersten U18-Jahr wurde Leonie Borchers bei den Deutschen Meisterschaften über 3000 m Fünfte und im Crosslauf Sechste. „Das weckt natürlich Begehrlichkeiten anderer Vereine“, sagt der Dorstener Trainer Leo Monz-Dietz. Anfragen aus der näheren und weiteren Umgebung gab es für Leonie Borchers auf jeden Fall genug.

Der Kontakt ihrer Heimtrainerin Marianne Laukamp zum LG-Trainer Leo Monz-Dietz, der bereits ihre Kinder Florian und Jasmin Laukamp trainierte, gab wohl den Ausschlag, dass die 16-Jährige im nächsten Jahr im blauen Trikot der LG Dorsten starten wird. Trainieren wird Leonie weiterhin unter Leitung von Marianne Laukamp, schwerpunktmäßig in Billerbeck.

Medaillenhoffnungen künftig „weiblich“

Nach fünf Mannschaftsmedaillen bei Deutschen Meisterschaften (1 x Gold, 3 x Silber, 1 x Bronze) für die überwiegend dem Jahrgang 1997 angehörenden Jannek Kohle, Julius Scherr, Marvin Hebenbrock und Niklas Schmitz (Crosslauf) sowie Lutz Holste, Marvin Weiss und Simon Jaschke (Halbmarathon) könnten die Medaillenhoffnungen der Dorstener im Laufbereich damit in Zukunft „weiblich“ sein.

Aber auch Einzelmedaillen bei den „Deutschen“, quasi in der Nachfolge von Julius Scherr (Silber über 10.000 m), Jannek Kohle (Bronze über 5000 m) und Christina Honsel (Gold und Bronze im Hochsprung, alle U20), erscheinen für die LG-Damen nach Ansicht von Leo Monz-Dietz künftig nicht unmöglich.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt