Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Frank Frye, Markus Falkenstein und Niclas Schmidt bleiben RW Deuten erhalten. Gemeinsam haben sie mit der jungen Mannschaft noch viel vor.

Deuten

, 12.02.2019 / Lesedauer: 3 min

Der Fußball-Bezirksligist RW Deuten hat den Vertrag mit seinem Trainerteam Frank Frye und Markus Falkenstein frühzeitig um ein weiteres Jahr verlängert. „Wir sind zufrieden mit der sportlichen Entwicklung und wollen den Weg gemeinsam fortsetzen“, sagte Deutens stellvertretender Vorsitzender Mathias Deckers. „Frank und Markus haben großen Anteil an unserem Erfolg, vertreten die gleiche Philosophie und ergänzen sich gut.“ Darüber hinaus bleibt auch Torwart-Trainer Niclas Schmidt im Trainerstab. Damit bleibt das sportliche Kommando für die Bezirksliga-Elf der Rot-Weißen in bewährten Händen. „Wir freuen uns, dass wir weiterhin auf die Expertise von Frank, Markus und Niclas zählen können.“

„Wir sind schnell übereingekommen, die Zusammenarbeit fortzusetzen“, sagte Trainer Frank Frye. „Mein Co-Trainer Markus und ich verstehen uns gut und denken gleich, was Fußball angeht.“ Frye sieht trotz der Tabellenführung in der Bezirksliga 11 noch Potenzial, die Mannschaft weiterzuentwickeln. „Das wird unser Ziel in den kommenden Monaten sein.“

Besonders im taktischen Bereich will Frye seine Mannschaft auf eine neue Stufe heben. „Wir haben noch eine sehr junge Mannschaft. Manchmal fehlt ein erfahrener Recke, der in brenzligen Situationen das Kommando in die Hand nimmt.“ In diese Rolle sollen die jungen Spieler schlüpfen, indem sie weitere Erfahrungen sammeln.

„Maximalen Erfolg“

Das Wort Aufstieg nimmt der Trainer dafür noch nicht mit in den Mund. „Klar ist, wir wollen den maximalen Erfolg. Aber wenn es nicht reichen sollte, wäre das kein Beinbruch“, sagt Frye. Derzeit führen die Deutener die Tabelle mit einem Punkt Vorsprung vor der DJK Coesfeld an. In 17 Spielen blieb Deuten ohne Niederlage.

Auch die Kaderplanungen für die neue Saison sind weit fortgeschritten. „Nach dem Umbruch und der Verjüngung des Kaders in den Vorjahren setzen wir nun auf Konsolidierung“, sagt Deckers. „Die Mannschaft hat Potenzial. Wir werden den Kader zusammenhalten und lediglich punktuell verstärken.“ Im Winter verstärkte Deuten den sehr kleinen Kader mit Niklas Polhuis (DJK Klosterhardt) und Eugen Fell (TSV Marl-Hüls).

Lesen Sie jetzt