Sport trotz Corona - so bekommt der Schermbecker Volkslauf einen Sieger

mlzLeichtathletik

Der Volkslauf des SV Schermbeck muss in diesem Jahr wegen Corona ausfallen, einen Sieger soll es aber trotzdem geben. Wie? Ganz einfach.

Schermbeck

, 09.04.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der SVS ruft dazu auf, die 5- und die 10-km-Strecke des Volkslaufs individuell und allein zu laufen. „Die meisten Läufer haben heute Uhren oder Armbänder, die die Laufdaten per App erfassen“, erklärte Carsten Klein-Bösing, Pressesprecher der SVS-Leichtathleten, am Donnerstag im Gespräch mit unserer Redaktion. Über das Internetportal Strava.com können diese Daten festgehalten und ausgewertet werden. „Wer sich dort registriert, kann also die von ihm gelaufene Zeit auf unserer Strecke dokumentieren“, erläutert Klein-Bösing.

Das Prinzip ist einfach und dasselbe wie beim normalen Volkslauf: Die beste Zeit gewinnt. Anders als sonst haben die Teilnehmer aber mehrere Versuche. Gelaufen werden darf bis zum 3. Mai sooft man will, die beste Zeit wird gewertet.

Jetzt lesen

Der SVS bittet eindringlich darum, alleine oder maximal zu zweit und mit dem gebührenden Abstand voneinander zu laufen. „Das Ganze soll keine Verabredung zum Gruppenlauf sein“, stellt Carsten Klein-Bösing klar. Die Organisatoren des Volkslaufs wollen mit der Aktion aber natürlich mit ihrer Veranstaltung im Gespräch bleiben. „Und natürlich hoffen wir, bald auch wieder ganz normal draußen und zusammen laufen zu können“, sagt Carsten Klein-Bösing.

Lesen Sie jetzt