SSV Rhade schlägt sich gegen einen starken Zweitligisten tapfer

Fußball

Mit 2:5 unterlag der SSV Rhade gegen den Aufsteiger in die zweite Liga. Trainer Dirk Bessler lobte vor allem die Ordnung seiner Elf.

Rhade

, 22.07.2020, 13:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kathrin van Kampen (r.) gelang ein tolles Tor.

Kathrin van Kampen (r.) gelang ein tolles Tor. © Joachim Lücke

Am Dienstagabend testeten die Westfalenliga-Fußballerinnen des SSV Rhade gegen den Zweitliga-Aufsteiger Borussia Bocholt. Nachdem die Rhaderinnen die Reserve des Gegners am vergangenen Sonntag mit 1:0 bezwangen, mussten sie sich nun mit 2:5 geschlagen geben. Trainer Dirk Bessler war trotzdem mehr als zufrieden.

Testspiel

SSV Rhade - Borussia Bocholt

2:5 (1:4)

„Wir waren super geordnet und haben klasse dagegen gehalten“, lobte Trainer Dirk Bessler seinen SSV. Bocholt war als Tabellenzweiter der Regionalliga in die zweite Liga aufgestiegen. „Die waren sehr, sehr flott unterwegs“, lobte der Rhader Coach vor allem die Geschwindigkeit des Gegners.

Bereits nach drei Minuten lag Rhade hinten, zehn Minuten später sogar mit 0:2. Kathrin van Kampen, Neuzugang des SSV mit Profi-Erfahrung, gelang dann aber ein tolles Kopfballtor zum Anschluss (29.).

„Leider haben wir uns durch blöde Gegentore noch zwei gefangen“, so Bessler. Mit 1:4 ging es in die Halbzeit, die Leistung stellte den Rhader Trainer aber zufrieden.

Jetzt lesen

Bessler, der in der zweiten Halbzeit ordentlich durchwechselte, freute sich vor allem über das zweite Tor seiner Elf in der 85. Minute. „Das war richtig gut herausgespielt. Kein Konter, sondern gewollt“, so der Trainer. „Und das gegen einen richtig starken Gegner.“ Torschützin war Maike Sicking. Das fünfte Tor kassierte Rhade in der 67. Minute.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt