SuS Hervest kegelt Lembeck raus

Fußball-Stadtmeisterschaft

Die Stadtmeisterschaften haben am Dienstagabend ihre erste größere Überraschung erlebt: Zum Auftakt der 2. Qualifikationsrunde kegelte B-Ligist SuS Hervest den Vorjahresfinalisten SV Lembeck aus dem Turnier – und das völlig verdient.

DEUTEN

von Jan Große-Geldermann

, 14.07.2015, 21:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
SuS Hervest kegelt Lembeck raus

Zwischen Lembeck und SuS Hervest ging es teilweise hart zur Sache. In diesem Zweikampf zwischen Hervests Ali Koryani (in grün) und Stefan Burdenski ist aber alles sauber.

2. Qualifikationsrunde SV Lembeck - SuS Hervest 3:5 (1:1)

Die Zuschauer am Deutener Bahndamm erlebten das bislang spektakulärste Spiel der diesjährigen Titelkämpfe. Danach sah es in der Anfangsphase allerdings überhaupt nicht aus. Hervest hatte zwar durch Marian Korpanieck die erste dicke Chance, doch beide Teams brauchten lange, um ihren Rhythmus zu finden.

Der A-Ligist aus Lembeck bekam das Spiel nach und nach unter Kontrolle. Kevin Faßelt hatte bei einem Pfostenschuss etwas Pech und platzierte kurz darauf einen Kopfball aus kurzer Distanz zu ungenau. Markus Vadder machte es nach einer halben Stunde besser, von der Strafraumgrenze erzielte er die verdiente Lembecker Führung. Doch die Defensive der Schwarz-Weißen blieb anfällig, Ali Koryani nutzte einen der vielen Patzer nur vier Minuten später zum Ausgleich.

Führung per Elfmeter

Zu Beginn der zweiten Hälfte sollte es noch dicker für den Favoriten kommen: Lembecks Keeper Tobias Prevorsek unterschätzte einen langen Ball und riss Mohammed Koryani ziemlich ungeschickt um. Den fälligen Elfmeter verwandelte Sascha Mahlitz zum 2:1 für den SuS (47.).

Lembeck reagierte mit wütenden Angriffen und drehte das Spiel noch einmal: Matthias Gördes (71.) und Faßelt (78.) brachten den Favoriten aber nur scheinbar auf die Siegerstraße. Denn die zuvor schwächelnden Hervester kamen durch ein Kopfballtor von Mahlitz nach einer Ecke (81.) zurück ins Spiel. Ein Wirkungstreffer, denn in den letzten Minuten verlor Lembeck jegliche Ordnung und lief in einen Konter nach dem anderen. Michel Joswig machte per Doppelschlag (85./87.) die Überraschung perfekt – zur Freude des lautstarken SuS-Anhangs.

Heute Abend spielen der SV Hardt und RW Dorsten ein weiteres Ticket für die Endrunde aus. Anstoß am Deutener Bahndamm ist wieder um 19 Uhr.

Lesen Sie jetzt