Verhilft Rot-Weiß Deuten dem SV Dorsten-Hardt zu einem Nichtabstiegsplatz?

mlzFussball

Der SV Dorsten-Hardt könnte am Sonntag die Abstiegsränge verlassen. Wenn der SV Rot-Weiß Deuten mitspielt.

von Ralf Weihrauch, Andreas Leistner

Hardt, Deuten

, 28.02.2020, 13:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Landesliga 4

SV Hardt - BSV Roxel

So. 15 Uhr, Auto-Köpper-Sportpark, Storchsbaumstraße, 46282 Dorsten.

Mit dem Auswärtssieg in Wiescherhöfen hat der SV Dorsten-Hardt wichtige Punkte für den Klassenerhalt geholt. Nun sollen am Sonntag gegen Roxel die nächsten folgen.

An das Hinspiel haben die Hardter noch gute Erinnerungen, denn da gewannen sie mit 6:3 nach einem 0:2-Rückstand. „Vielleicht bringt das noch einmal zusätzliche Motivation,“ hofft Trainer Martin Stroetzel. Zudem schöpft der Coach auch wegen der ordentlichen Vorbereitungsphase Mut für den Abstiegskampf: „Es bleibt aber ein Kampf bis zum letzten Spiel.“

Jetzt lesen

Das sagt er auch, weil am Sonntag wieder einige Spieler nicht mit von der Partie sein werden. Alex Brefort und Jan Braun sind im Urlaub. Zudem war Muhamet Attris im Laufe der Woche krank und wird daher nur auf Bank sitzen.

Die Partie wird auf dem Kunstrasen ausgetragen. Martin Stroetzel sieht das gegen Roxel als Vorteil: „Der BSV kommt mit großen, sperrigen Spielern. Die haben mit dem schnelleren Spiel auf dem Kunstrasen wohl Probleme.“ Da die direkten Konkurrenten am Wochenende angesichts der schweren Aufgaben wohl kaum punkten werden, könnten die Hardter mit einem Sieg die Abstiegsränge verlassen.

RW Deuten - TuS Wiescherhöfen

So. 15 Uhr, SA Am Bahndamm, Weseler Str. 327, 46286 Dorsten.

Der SV Rot-Weiß Deuten hat in der Landesliga 4 am Sonntag den abstiegsbedrohten TuS Wiescherhöfen zu Gast. Trainer Frank Frye rechnet mit einem unbequemen Gegner.

Die Niederlage gegen den SV Dorsten-Hardt hat die Gäste aus Hamm noch tiefer in den Abstiegsstrudel hinein gezogen. Für Frank Frye macht das die Aufgabe für sein Team aber keineswegs leicht: „Die werden sich mit Haut und Haaren wehren.“ Frye rechnet mit viel „körperlicher Robustheit“ der Gäste: „Dagegen werden wir uns wehren müssen und Torchancen kreieren.“

Jetzt lesen

Das Problem dabei: Die Deutener Offensiv-Abteilung ist erneut ziemlich ausgedünnt. Lukas Nolte ist krank, Arthur Fell fehlt schon seit Wochen, und Kujtim Arifaj zwickt die Leiste. Zudem fehlt voraussichtlich auch Nico Mueller.

Ähnlich schlecht waren die Voraussetzungen aber auch vor dem Auftritt der Deutener in Gemen, und dort schossen die Rot-Weißen sechs Tore ...

Als Tabellendritter gehen die Deutener gegen den Vierzehnten so oder so als Favorit ins Spiel, und mit einem Sieg können sie nicht nur die eigene Position stärken, sondern auch noch dem SV Hardt helfen.

Lesen Sie jetzt

Im Sommer geben die Amateurfußballer ihre Kader für die kommende Saison offiziell bekannt. Doch schon jetzt sind viele Weichen gestellt. Wir geben einen Überblick über alles, was fix ist. Von Andreas Leistner

Lesen Sie jetzt