SV Schermbeck spielt Remis gegen einen starken Gegner

Fußball

Bereits nach sieben Minuten lag der SV Schermbeck im Test gegen einen der Favoriten in der Niederrheinliga hinten. Danach kam das Team von Trainer Sleiman Salha aber besser ins Spiel.

Schermbeck

, 29.07.2020, 21:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der SV Schermbeck (schwarz) hielt gegen einen starken Niederrheinligisten gut mit.

Der SV Schermbeck (schwarz) hielt gegen einen starken Niederrheinligisten gut mit. © Joachim Lücke

Im Test gegen den starken Niederrheinligisten FC Bocholt holte der Westfalen-Oberligist SV Schermbeck ein 1:1. Am Anfang kam der SVS nicht gut in die Partie.

Jetzt lesen

Testspiel

SVS - FC Bocholt

1:1 (1:1)

„Das ist eine Mannschaft mit Top-Qualität“, sagte Schermbecks Trainer Sleiman Salha. Und die sah man Bocholt in den ersten Minuten an. Zehn Minuten haben die Gäste den Ball − somit auch die Schermbecker − laufen lassen. Bereits nach sieben Minuten ging Bocholt verdient durch Andre Bugla in Führung. Ihm glückte ein schöner Treffer per Flugkopfball.

Jetzt lesen

Der 0:1-Rückstand schien aber der kleine Wachmacher gewesen zu sein, den der SVS brauchte. „Danach haben wir angefangen, ebenfalls Fußball zu spielen“, sagt Salha. Während in den ersten Minuten noch die Verbindung im Mittelfeld fehle, war das nun besser. Der Ausgleich fiel trotzdem glücklich. Zu zwingenden Torchancen kamen die Gastgeber nicht. Das 1:1 erzielte kurz vor der Pause Bilal Özkara.

„Nach der Pause waren wir feldüberlegen“, stellte Salha fest. Weiterhin krankte es jedoch daran, sich Chancen herauszuspielen, während Bocholt zur einen oder anderen Chance kam, die die Gäste aber liegen ließen. Salha war dennoch zufrieden, „da wir versucht haben, mutig zu spielen und zu dominieren“.

Jetzt lesen

Dem Gegner bescheinigte er eine „enorme Qualität“. Bocholt gilt als einer der Titel-Favoriten in der Niederrheinliga. Im August geht es für den FC genau wie für den SVS im Verbandspokal noch um die Teilnahme am DFB-Pokal. Bocholts junger Trainer Jan Winking (24) lobte den SV Schermbeck für seine mutige Spielweise.

Lesen Sie jetzt