SV Schermbeck testet gegen RW Oberhausen

Fußball

Der nächste Test, der nächste große Name: Oberligist SV Schermbeck tritt am Mittwoch in der heimischen Volksbank-Arena gegen Rot-Weiß Oberhausen an.

Schermbeck

, 29.01.2019, 17:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Benedikt Helling (r.) und der SV Schermbeck bekommen es am Mittwoch mit den „“ von Rot-Weiß Oberhausen zu tun.Kleeblättern

Benedikt Helling (r.) und der SV Schermbeck bekommen es am Mittwoch mit den „“ von Rot-Weiß Oberhausen zu tun.Kleeblättern © Joachim Lücke

Testspiel

SVS - RW Oberhausen

Mi. 19 Uhr, Volksbank-Arena, Im Trog 52, 46514 Schermbeck.

Die Kleeblätter spielen aktuell in der Regionalliga West und stehen dort auf dem dritten Tabellenplatz. Nach 21 von 34 Spieltagen hat RWO neun Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Viktoria Köln, bis Platz zwei und dem SV Rödinghausen sind es nur drei.

Unter Trainer Mike Terranova, der die Mannschaft 2016 übernahm, holte Oberhausen in der vergangenen Saison den Niederrheinpokal. Im prestigeträchtigen Finale besiegte RWO den Erzrivalen Rot-Weiß Essen vor 13.000 Zuschauern mit 2:1.

Wie man an so einen namhaften Gegner kommt? „Ich habe mit Mike Terranova zusammen den Trainerschein gemacht, und unser Sportlicher Leiter Cem Kara kennt ihn auch gut“, erzählte SVS-Coach Thomas Falkowski am Dienstag im Gespräch mit unserer Redaktion. Neben diesen Kontakten sei es als Oberligist mit gutem Kunstrasen aber auch leichter, Gegner dieses Kalibers zu bekommen. „Als Westfalenligist“, so Falkowski, „wäre das sicher schwerer.“

Der Schermbecker Trainer wird auch gegen RWO eine Halbzeit mit Dreierkette spielen. Verzichten muss er auf Cedric Drobe, Aldin Hodzic und Marc Schröter.

Lesen Sie jetzt