TC Deuten bangt um zwei Spielerinnen

mlzTennis

Beim TC Deuten freuen sich alle auf das erste Spiel der Damen-Regionalliga. Doch die Deutener drücken vor der Partie gegen ETuF Essen auch Personalsorgen.

von Jan-Henning Janowitz

Deuten

, 11.06.2020, 06:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Regionalliga West

TC Deuten – ETuF Essen

Do., 11 Uhr, SA Birkenallee 65, Deuten

Am Mittwoch war noch nicht klar, ob Dinah Pfizenmaier und Louisa Völz am Donnerstag aufschlagen können. Pfizenmaier hat eine Nagelbettentzündung an der Schlaghand und musste sich einem kleinen, chirurgischen Eingriff unterziehen, Völz konnte zwei Tage aufgrund einer Magenverstimmung das Bett nicht verlassen. „Für Louisa und mich wird es eng, aber wir werden bis zur letzten Minute alles versuchen, um dabei zu sein“, sagt Pfizenmaier.

Jetzt lesen

Zusätzlich zu den umfangreichen Corona-Richtlinien des Landes hat die Regionalliga West noch weitere Sicherheitsmaßnahmen für Heimspiele zur Auflage gemacht, um an den Start gehen zu dürfen. Am Mittwochabend richteten viele Freiwillige die Anlage her. Das gute Wetter dürfte über den Tag verteilt zahlreiche Zuschauer nach Deuten locken.

Jetzt lesen

In den vergangenen Jahren musste Deuten gegen ETuF immer stark ersatzgeschwächt antreten und verlor zwei Mal knapp. Auch wenn es in diesem Jahr keine Absteiger gibt und der Druck nicht hoch ist, möchte Deuten endlich den ersten Sieg gegen den Essener Top-Club einfahren und den Fans nach der langen Corona-Pause attraktive Spiele zeigen. Ein Einsatz von Pfizenmaier und Völz würde dieses Vorhaben deutlich erleichtern.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt