TTV Hervest macht aus Minis Vorstandsmitglieder

Tischtennis

Wenn der TTV Hervest-Dorsten am 9. Februar die Mini-Meisterschaften ausrichtet, sucht er keinen neuen Kassierer. Obwohl das schon einmal geklappt hat.

von Frederic Freikamp

Hervest

, 29.01.2020, 18:06 Uhr / Lesedauer: 2 min
Vor zehn Jahren begann Philip Synofziks Laufbahn beim TTV Hervest-Dorsten mit der Teilnahme an den Mini-Meisterschaften. Heute ist der 21-Jährige 1. Kassierer des Vereins.

Vor zehn Jahren begann Philip Synofziks Laufbahn beim TTV Hervest-Dorsten mit der Teilnahme an den Mini-Meisterschaften. Heute ist der 21-Jährige 1. Kassierer des Vereins. © Ralf Pieper

Wenn der TTV Hervest-Dorsten am 9. Februar (Sonntag) zur Mini-Meisterschaft in die Sporthalle des Gymnasium St. Ursula an der Brüderstraße 4 einlädt, ist das für Philip Synofzik eine Art Jubiläum. Genau vor zehn Jahren nahm er selbst an dem Turnier für junge Nichtvereinsspieler – und machte seitdem seinen Weg beim TTV.

Jetzt lesen

Im Jahre 1983 ins Leben gerufen, sind die Mini-Meisterschaften heute die erfolgreichste Nachwuchswerbeaktion im deutschen Sport. Mitmachen dürfen alle Kinder bis zum Alter von 12 Jahren, auch die, die noch nie einen Schläger in der Hand hatten oder keinen eigenen besitzen. Zwar steht der Spaß im Vordergrund, die Jungen und Mädchen haben dennoch die Möglichkeit kleine Preise abzuräumen und sich für die nächsthöhere Ebene zu qualifizieren.

Teilnahme war reiner Zufall

Dass Philip Synofzik 2010 an dem Turnier teilnahm, bei dem es einzige Voraussetzung ist, keine Spielberechtigung in einem Mitgliedsverband des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) zu besitzen, war eine sehr spontane Entscheidung: „Ich hatte Schulsport in der St.-Ursula-Sporthalle und habe die Werbung gesehen. Und weil ich nicht im Sportverein war und an diesem Sonntag nichts vor hatte, habe ich gedacht, geh ich mal hin.“

Nach dem für ihn erfolgreichen Einstand im Tischtennissport ging es ganz schnell: „In meinem Jahrgang bin ich Dritter geworden. Am Dienstag danach bin ich direkt zum Training gegangen und war nach ein paar Wochen Vereinsmitglied. Ein halbes Jahr später habe ich fest in einer Mannschaft gespielt“, erzählt der heute 21-Jährige.

Nicht nur als Spieler aktiv

Danach zeigte er ebenfalls großes Engagement. Während er in den Nachwuchsmannschaften des TTV Hervest aktiv war, machte er parallel den Trainerschein und sammelte schon im Jugendalter Spielpraxis im Herrenbereich.

Seit einigen Jahren setzt er sich auch außerhalb des Sportlichen für den Verein ein: „Ich war zwei Jahre lang 2. Kassierer und bin nun 1. Kassierer“, so Synofzik über seine Vorstandstätigkeit.

Jetzt lesen

Auch zehn Jahre nach Beginn seiner Tischtennislaufbahn ist er mit Freude dabei: „Zurzeit spiele ich in der vierten Herrenmannschaft. Tischtennis macht mir immer noch so viel Spaß wie früher, und ich fühle mich wohl im Verein.“

Der Posten des 1. Kassierers ist also besetzt beim TTV Hervest. Aber junge Nachwuchsspieler, die suchen die Hervester natürlich wie jedes Jahr. Alle interessierten Mädchen und Jungen können sich am 9. Februar um 15 Uhr vor Ort in der St.-Ursula-Sporthalle oder schon vorher bei Jugendwart Robin Juste unter Tel. 01578 - 955 84 35 anmelden.

Lesen Sie jetzt