TuS Gahlen entlässt seinen Trainer Dirk Cholewinski

mlzFußball: Bezirksliga

Der TuS Gahlen hat sich von seinem Trainer Dirk Cholewinski getrennt. Auch Co-Trainer Georg Geers steht dem TuS nicht mehr zur Verfügung. Conny Eckold übernimmt die sportliche Leitung.

von Niklas Berkel

Gahlen

, 05.04.2019, 05:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Fußball-Bezirksligist TuS Gahlen hat sich mit sofortiger Wirkung von seinem Trainer Dirk Cholewinski getrennt, das teilte der Fußball-Vorstand des TuS mit. Weiterhin wird auch der spielende Co-Trainer Georg Geers dem Tabellenelften für das letzte Drittel der Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. „Wir danken unserem Trainer Dirk Cholewinski für sein hohes emotionales Engagement in der laufenden Saison, die von Höhen und Tiefen geprägt war“, sagte Conny Eckold. Auch Geers dankte sie für seinen Einsatz. „Georg Geers ist nicht selten angeschlagen aufgelaufen und trat mit großem Einsatz in Erscheinung.“

Veränderung im Vorstand

Eckold übernimmt ab sofort die Planung und Führung der Senioren in der Fußballabteilung im Team mit Enzo Marrali. Marrali wird sich dagegen vermehrt auf die Jugend und die Bezirksliga-Fußballerinnen konzentrieren. „Es ist sehr schön, dass wir mit zwei erfahrenen und engagierten TuS-Kollegen diesen Wandel einleiten konnten“, sagt TuS-Vorsitzender Gerd Rusch. Den Schritt, sich von Cholewinski zu trennen, hält der neue Vorstand für notwendig, „um in eine geordnete und geräuschlose Planung für die nächste Saison gehen zu können“, sagt Eckold. Cholewinski selber ist enttäuscht: „Ich hätte gerne weitergemacht, aber der Vorstand hat sich neu zusammengesetzt und so entschieden. Das muss ich als Trainer akzeptieren.“

TuS Gahlen entlässt seinen Trainer Dirk Cholewinski

Gahlens Ex-Trainer Dirk Cholewinski war enttäuscht über seine Entlassung. © Jürgen Patzke

In der Bezirksliga befindet sich der TuS im Abstiegskampf. Fünf Punkte hat Gahlen Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Im vorletzten Spiel gegen den TuS Haltern verlor Gahlen mit 0:9.

Der Schritt überrascht

Trotzdem überrascht der Schritt des Gahlener Vorstandes zum jetzigen Zeitpunkt. Die deutliche Pleite gegen Haltern steckte das Team gut weg, gegen den FC Epe gewann der TuS am vergangenen Wochenende − wenn auch glücklich − mit 4:3. „Nach dem Sieg gegen Epe habe ich erfahren, dass man nicht mehr weiter mit mir plant“, sagt Cholewinski.

Der Trainer übernahm das Amt in Gahlen erst im vergangenen September. In 18 Spielen holte er 19 Punkte. Für Gahlen ist es bereits der zweite Trainerwechsel in der Saison. Aufstiegstrainer Björn Bennies ging kurz nach der Vorbereitung aus zeitlichen Gründen, die ersten vier Spieltage coachte Geers das Team interimsweise.

„Für mich war das kein gutes Fußball-Jahr." Dirk Cholewinski, Ex-Trainer des TuS Gahlen

Auch für Cholewinski war der TuS der zweite Verein in dieser Saison. Um beim Bezirksligisten Gahlen anzuheuern, verließ er im September den A-Kreisligisten ETuS Haltern. Auch Haltern steckt als Tabellenletzter im Abstiegskampf. „Für mich war das kein gutes Fußball-Jahr“, gesteht Cholewinski ein.

Interimstrainer-Duo übernimmt

Bis zum Saisonende übernehmen die A-Jugendtrainer Peter und Dominik Seemann das Team. „Unser Ziel ist es nun, die Klasse zu halten und in den nächsten Wochen und Monaten eine langfristige Lösung auf der Trainerposition sowie sinnvolle Kaderverstärkungen präsentieren zu können“, sagt Eckold.

Lesen Sie jetzt