Schermbecker Volkslauf findet erneut digital statt

Leichtathletik

Zum zweiten Mal nach 2020 wird der Volkslauf des SV Schermbeck nicht in der gewohnten Form stattfinden können. Stattdessen bietet der SVS wieder einen digitalen Wettbewerb an.

Schermbeck

, 28.04.2021, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Volkslauf Schermbeck 2019

2019 gingen die Teilnehmer des Schermbecker Volkslaufs zum letzten Mal gemeinsam auf die Strecke. © Helmut Scheffler

„Gerne hätte das Organisationsteam und die gesamte Abteilung Euch wieder in Schermbeck begrüßt“, heißt es in der Presseerklärung des Vereins zum Volkslauf. Nach dem Ausfall im letzten Jahr hätten sich alle „sehr auf die vielen kleinen und großen Läufer, die verschwitzt und voller Stolz die Ziellinie überqueren“, gefreut.

Jetzt lesen

“Doch es gibt zur Zeit keinen Anlas,s zu glauben, dass auch nur eine abgespeckte Version zulässig oder mit gutem Gewissen durchzuführen wäre. So bleibt nur der Blick nach vorne und die Vorfreude auf das nächste Jahr“, erklärt SVS-Pressesprecher Carsten Klein-Bösing.

Dennoch wolle der SVS nicht ganz auf den sportlichen Wettstreit verzichten und setze daher auf die virtuelle Version des Schermbecker Volks- und Straßenlaufs.

Jetzt lesen

Vom 1. bis zum 31. Mai kann auf der 2-km-, 5-km- und der 10-km-Strecke gelaufen werden. Die Daten werden unter Strava ausgewertet und entsprechend auf der Homepage der Leichtathletik-Abteilung des SV Schermbeck veröffentlicht. Wer keinen Strava Account hat, kann einen Nachweis perE-Mail an carsten.klein-boesing@t-online.de senden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt