2:0 - Befreiungsschlag gelingt in Wanne-Eickel

Westfalia Wickede

Mit dem Wickeder 2:0-Sieg beim DSC Wanne-Eickel hatte wohl niemand gerechnet, in Anbetracht der übrigen Ergebnisse im Tabellenkeller ist der Dreier aber umso wichtiger.

DORTMUND

von Von Florian Herrmann

, 25.04.2011, 19:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Überzeugte auch als Stürmer: Mathieu Bengsch (M.).

Überzeugte auch als Stürmer: Mathieu Bengsch (M.).

Auch die Gastgeber hatten im ersten Abschnitt ihre Chancen, trafen aber nur Aluminium. Das erlösende 1:0 aus Sicht der Wickeder fiel kurz nach der Pause. Christian Fröse flankte von links präzise in den Rücken der Abwehr, wo Bengsch den Ball zur Führung verwerten konnte (50.). „Das Tor hat er sich redlich verdient“, freute sich Co-Trainer Alex Gocke. Nach dem Treffer hatte man zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass die drei Punkte noch in Gefahr geraten würden. Die Entscheidung besorgte Marko Schott per Foulelfmeter (68.). „Die Mannschaft hat eine starke Leistung abgeliefert und absolut verdient gewonnen“, so Gocke.

Lesen Sie jetzt