2:1 gegen Marten - FCB setzt Weg in die Westfalenliga fort

Die Dortmunder Klubs

Am Ende siegte zwar der Primus FC Brünninghausen standesgemäß bei Arminia Marten mit 2:1 (2:1). Die Meinungen, ob dieser Sieg am Ende gerecht gewesen sei, gingen nach Abpfiff dagegen etwas weiter auseinander.

DORTMUND

von Von Timo Lämmerhirt

, 17.04.2011, 19:51 Uhr / Lesedauer: 2 min
Brünninghausens Denis Boutagrat (vorne, hier im Duell mit Martens Dennis Rensmann,) traf doppelt für den Primus.

Brünninghausens Denis Boutagrat (vorne, hier im Duell mit Martens Dennis Rensmann,) traf doppelt für den Primus.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fußball-Landesliga: Arminia Marten - FC Brünninghausen

Im Dortmunder Landesliga-Derby siegte Tabellenführer FC Brünninghausen bei Arminia Marten mit 2:1.
17.04.2011
/
© Foto: Schütze
© Foto: Schütze
© Foto: Schütze
© Foto: Schütze
© Foto: Schütze
© Foto: Schütze
© Foto: Schütze
© Foto: Schütze
© Foto: Schütze

Doch dies schien die Hausherren nicht zu schocken. Martens Mittelfeldflitzer Yassin Bourima setzte sich auf der rechten Seite gekonnt durch und spielte den Ball in den Rücken der FCB-Abwehr. Der Ball erreichte Florian Gondrum, der abermals quer legte, so dass Fabian Ostrowski wenig Mühe hatte, aus etwa sieben Metern den 1:1-Ausgleich zu besorgen (10.). Nach einem langen Diagonalball stand erneut Boutagrat frei vor Martens Schlussmann David Grochla, jedoch zögerte er zu lange, so dass die Martener den Schuss noch abblockten (15.).

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fußball-Landesliga: Arminia Marten - FC Brünninghausen

Im Dortmunder Landesliga-Derby siegte Tabellenführer FC Brünninghausen bei Arminia Marten mit 2:1.
17.04.2011
/
© Foto: Schütze
© Foto: Schütze
© Foto: Schütze
© Foto: Schütze
© Foto: Schütze
© Foto: Schütze
© Foto: Schütze
© Foto: Schütze
© Foto: Schütze

Auf der anderen Seite versuchte es Andreas Schmidt mit einem Distanzschuss, der jedoch am Außennetz landete (25). Mit einem Pfiff des Schiedsrichters nicht einverstanden zeigte sich unterdessen Brünninghausens Sebastian Stein. Jedoch so lautstark, dass der Unparteiische ihn in dieser Situation mit Gelb-Rot vom Platz schickte (27.). Die Arminia nutzte die Überzahl jedoch vorerst nicht.

Als sich die beiden Mannschaften bereits auf das Pausenwasser freuten und die Zuschauer schon in Richtung Klubhaus gingen, gab es noch einmal einen Freistoß für die Gäste. Routinier Robert Podeschwa zirkelte den Ball in den Martener Strafraum, Daniel Otto legte per Kopf ab und abermals Denis Boutagrat knallte den Ball aus kurzer Distanz unter die Latte (45.).In der zweiten Hälfte hatte Martens Stürmer Veli Pehlivan noch drei Möglichkeiten (47./55./90.) eventuell den Ausgleich zu erzielen – vergeblich. „Wir haben mit zehn Mann bravourös gefightet“, freute sich FCB-Trainer Volker Rieske. 

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Fußball-Westfalenliga
FC Brünninghausen schlägt schon wieder zu: Westfalenligist angelt sich „ekelhaften“ Spieler