2:2 - ASC 09 steigert sich nach der Pause

Fußball: Oberliga

Fußball-Oberligist hat auch beim zweites Auswärtsspiel in Serie gepunktet. Beim SV Lippstadt holte das Team von Daniel Rios am Sonntag ein 2:2 (0:1). Mit dem Unentschieden können Trainer und Team gut leben. Allerdings kassierte die Mannschaft für die erste Hälfte auch Kritik.

DORTMUND

, 15.09.2014, 12:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Michael Seifert (r.) erzielte in Hamm den Treffer zum 1:0.

Michael Seifert (r.) erzielte in Hamm den Treffer zum 1:0.

"Wir waren da noch nicht frisch und strahlten kaum Torgefahr aus." Und so führten die Lippstädter, die vor der Partie erst einen Punkt hatten, auch verdient durch das frühe Tor von Nico Niemeier (10.) nach einem Standard.Schwarz trifft per Elfmeter Nach der Pause zeigte der ASC aber sein schöneres Gesicht. "Wir haben uns Vorteile erarbeitet und die Partie auch zu Recht gedreht, diese Reaktion war sehr wichtig", sagte Rios. Zunächst setzte sich Rafik Halim energisch außen durch. Er sah den gut postierten Michael Seifert, der dann auch ausglich. (55.). Seifert leitete dann auch das 2:1 ein, ein Gegenspieler wusste ihn nur durch ein Foul zu stoppen. Den Elfmeter verwandelte Tim Schwarz (75). Die Aplerbecker standen jetzt vor ihrem zweiten Auswärtssieg hintereinander. Eine Unachtsamkeit aber ermöglichte Sven Krause den Ausgleich (77.). Es folgte ein Schlagabtausch, den beide Teams für sich hätten entscheiden können.Ausfälle gut verkraftet Unterm Strich steht aber ein Ergebnis, das die Aplerbecker im Vorfeld bestimmt akzeptiert hätten. Die Wochen gegen die vermeintlichen Topteams übersteht der ASC mit acht Punkten. Auch die Ausfälle verkraftete er wieder gut. Im Tor stand für den angeschlagenen Dominik Altfeld Jan Held, in der Abwehr spielte Dino Dzaferoski neben David Steindor, zur Pause kam dann Marvin Schweers. Am Sonntag, wenn der ASC den ebenfalls stark eingeschätzten VfB Hüls empfängt, ist Daniel Diaz wieder spielberechtigt.

TEAM UND TORE
ASC 09: Held - Halim, Dzaferoski, Steindor (46. Schweers), Deiters - Münzel, Rudnik, Kurgan (70. Krasniqi) - Seifert, Schwarz - Atalay (90. Bektas)
Tore: 1:0 Niemeier (10.), 1:1 Seifert (55.), 1:2 Schwarz (75., Foulelfmeter), 2:2 Krause (77.)

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Fußball-Westfalenliga
FC Brünninghausen schlägt schon wieder zu: Westfalenligist angelt sich „ekelhaften“ Spieler