Toptag für BVB-U19: Reyna bei den Profis und Moukoko erzielt seine Saisontreffer 19 und 20

Juniorenfussball

Besser hätte der erste Rückrundenspieltag für die schwarzgelbe U19 kaum laufen können. In der A-Junioren-Bundesliga gewann der BVB gegen Wuppertal und die Konkurrent ließ Federn.

Dortmund

, 07.12.2019, 14:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Toptag für BVB-U19: Reyna bei den Profis und Moukoko erzielt seine Saisontreffer 19 und 20

Youssoufa Moukoko traf doppelt für die U19 des BVB. © Peter Ludewig

Selbst erfüllte das Team von BVB-Trainer Michael Skibbe am Samstagvormittag, wenn auch ohne den ganz großen fußballerischen Glanz, seine Pflicht. Mit 3:1 gewann das Team gegen den Wuppertaler SV.

Gleichzeitig patzte die Konkurrenz. Der Tabellenzweite Fortuna Düsseldorf strauchelte daheim gegen Bochum mit 0:1 und Borussia Mönchengladbach unterlag in Schalke 1:2. Dem BVB winkt ein versöhnlicher Jahresausklang. Mit einem Sieg im Nachholspiel kommenden Sonntag bei Alemannia Aachen würden die Borussen vor der Winterpause hinter dem Spitzenreiter 1. FC Köln auf den zweiten zur DM-Endrunde berechtigenden Platz klettern und befände sich von der Zielsetzung her wieder im grünen Bereich.

Moukoko legt los wie die Feuerwehr

Das Hinspiel hatte der BVB zum Saisonstart beim Aufsteiger mit 9:2 gewonnen. Sechsmal netzte seinerzeit Youssoufa Moukoko ein. Und der Torjäger legte mit dem frühen 1:0 gleich wieder los wie die Feuerwehr. Doch in der Folgezeit entpuppte sich der WSV als deutlich unbequemerer Gegner. Skibbes-Elf, in der neben dem verletzten Torwart Luca Unbehaun auch kurzfristig der zu den Profis beorderte Giovanni Reyna fehlte, tat sich in einer hektischer werdenden Partie trotz zahlreicher Chancen schwer.

Zu allem Überfluss verursachte Rilind Hetemi auch noch einen Strafstoß, der dem Gast den Ausgleich bescherte. Zwei schnelle Treffer durch Immanuel Pherai und abermals Moukoko (hat jetzt 20 Saisontreffer) rückten die Kräfteverhältnisse aber wieder ins rechte Licht. „Letztendlich war das ein absolut verdienter Erfolg, der höher hätte ausfallen müssen. Allerdings haben wir vor der Pause auch wieder einige Probleme in der Defensive offenbart“, resümierte Coach Skibbe.

BVB U19: Schönnebeck - Terzi, Ferjani, Thaqi, Göckan (63. Kuffour) - Pherai (80. Knoop), Hetemi (46. Schlüsselburg)- Knauff, Bakir, Khadra - Moukoko (85. Rauch)

Tore: 1:0 Moukoko (5.), 1:1 FE (35.), 2:1 Pherai (56.), 3:1 Moukoko (59.)
Lesen Sie jetzt