Im Video: Arminia Marten zieht dank Vierfach-Topcuoglu gegen Kley in die Zwischenrunde ein

mlzHallenfußball-Stadtmeisterschaft

Sie hatten Türkspor am Rande einer Niederlage und qualifizierten sich am Ende souverän über das Entscheidungsspiel für die Zwischenrunde. Dort rechnet sich Arminia Marten durchaus etwas aus.

Dortmund

, 29.12.2019, 10:33 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es liefen die letzten Sekunden in der Auftaktpartie am Samstag in der Halle Huckarde zwischen dem Bezirksligisten Türkspor Dortmund und dem A-Ligisten Arminia Marten, als der Underdog plötzlich die Siegchance auf dem Silbertablett serviert bekam.

Höhme allein vor Acil

Jannik Höhme lief ganz allein auf den früheren Brünninghauser und Holzwickeder Muhammed Acil zu, die Sekunden liefen herunter, es war definitiv die letzte Aktion des Spiels. Doch Höhme scheiterte im Eins-gegen-Eins an Acil - und die ganz große Sensation war dahin.

Jetzt lesen

Denn danach ließ Türkspor die Muskeln spielen, schoss GW Kley mit 15:1 vom Platz und damit war eigentlich klar, dass Marten ins Entscheidungsspiel muss - denn bei aller Qualität der Mannschaft von Christian Franke, so ein Ergebnis schien undenkbar.

Anzeige


War es dann auch, Marten gewann mit 7:3 gegen Kley: „Obwohl wir es nicht so gut gemacht haben“, sagte Franke. Der Gegner im Entscheidungsspiel war dann wieder Kley - dieses Mal allerdings der SuS Oespel-Kley. „Das haben wir dann relativ souverän runtergespielt“, sagte Franke.

Wieder erzielte sein Team sieben Tore, führte schnell mit 3:0 und ließ sich auch von der kurzen Phase, in der der SuS auf 3:2 herankam, nicht mehr umschmeißen: „Wir haben aus deren Fehlern die Tore gemacht und dann diszipliniert zuende gespielt.“

Hier kann man sich die Tore noch einmal anschauen:

Die Folge: Die Arminia steht in der Zwischenrunde und trifft dort nun neben Westfalia Huckarde auf das Ex-Team von Franke: Urania Lütgendortmund, mit denen er zweimal die Endrunde erreichte.

Jetzt lesen

Sechs Jahre war er dort Coach und freut sich nun auf das Duell: „Das ist natürlich cool, jetzt auf sie zu treffen“, sagt Franke, auch wenn im Kader nur noch zwei Aktive stehen, die auch unter ihm schon für Urania spielten.

Topcuoglu und Höhme als Garanten

Einer, der mit ihm nach Marten gegangen war, ist Onur Topcuoglu. Der Neuner, laut Franke „ein sehr effektiver Hallenspieler“ erzielte im Entscheidungsspiel alleine vier von sieben Toren und ist zusammen mit Jannik Höhme einer der offensiven Faktoren, die ihm Hoffnung machen auf eine Überraschung am kommenden Wochenende: „Alle gehen in diese Gruppe rein, um den Samstag zu erreichen“, sagt Franke. Für ihn ist Westfalia Huckarde Favorit: „Und dahinter würden wir uns gerne einreihen.“

Jetzt lesen
Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Fußball in Dortmund
Die besten Schiedsrichter-Sprüche: „Ich gebe dir jetzt eine menschenfreundliche Gelbe Karte“
Meistgelesen