ASC 09 Dortmund verpflichtet einen Hauptamtlichen Geschäftsführer

Fußball

Der ASC 09 Dortmund stellt sich neu auf - zumindest auf einer Position. Der Klub hat einen neuen Hauptamtlichen Geschäftsführer verpflichtet. Dieser hat vor allem eine wichtige Aufgabe.

Dortmund

, 06.08.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der neue Hauptamtliche Geschäftsführer Marcus Schreier (l.) mit dem 1. Vorsitzenden des ASC Michael Linke.

Der neue Hauptamtliche Geschäftsführer Marcus Schreier (l.) mit dem 1. Vorsitzenden des ASC Michael Linke. © Frank Fligge / ASC 09 Dortmund

Der Oberligist ASC 09 Dortmund darf sich über eine wichtige Personalie freuen. Der Verein bekommt einen neuen Hauptamtlichen Geschäftsführer, der bereits für die Aplerbecker tätig ist.

Der 47-jährige Marcus Schreier übernimmt den neuen Job beim ASC, der in acht Abteilungen insgesamt 1700 Mitglieder hat. Der aus Unna stammende Schreier soll vor allem den Vorsitzenden Michael Linke sowie seinen Stellvertreter Frank Fligge, die beide ehrenamtlich für den Verein tätig sind, entlasten.

Marcus Schreier ist seit Kindertagen mit dem Handball verbandelt. Er war selbst aktiv beim Königsborner SV, sowie dort Torwarttrainer. Er bekleidete dort auf Funktionärsebene etliche Positionen wie Jugendwart und Geschäftsführer.

Schreier arbeitet als Zeitnehmer in der Handball-Bundesliga

Außerdem ist er seit der Saison 2017/2018 als Zeitnehmer in der 1. und 2. Handball-Bundesliga engagiert. „Der Kontakt zu Marcus Schreier kam durch unser Netzwerk zustande. In einem Gespräch mit unserem Sponsor Daniel Krahn von Urlaubsguru.de wurde er uns empfohlen“, ergänzt Michael Linke.

Jetzt lesen

Der neue Geschäftsführer wird sich zunächst bei den einzelnen Abteilungen vorstellen. „Außerdem soll Marcus Schreier Förder- sowie Sponsorengelder generieren. Auch die Mitgliedergewinnung durch Erkennen von neuen Trends gehört zu seinen Aufgaben“, sagt der stellvertretende Vorsitzende Frank Fligge.

Zusätzlich soll Schreier auch den geplanten Umbau der Geschäftsstelle und des Vereinsheims im Waldstadion managen. Sowohl Michael Linke als auch Frank Fligge bezeichnen die Anstellung eines Hauptamtlichen Geschäftsführers als mutigen Schritt, obwohl der Verein auf gesunden Füßen steht. „Der Gesamtverein mit allen Abteilungen hat mittlerweile einen Etat von ungefähr einer Million Euro“, erläuterte der Vorsitzende Michael Linke. Der ASC setzt seit Jahren auf viele kleine und mittlere Sponsoren und ist nicht von einem Großsponsor abhängig.

Ehrenamt zum Hauptberuf machen

„Ich erhalte beim ASC 09 die Chance das Ehrenamt zum Hauptberuf zu machen“, freut sich Marcus Schreier auf seine neue Aufgabe. Natürlich war auch die Corona-Pandemie Teil des Pressegesprächs: „Ein Spielbetrieb auf Dauer ohne Fans wird zum Beispiel unsere Handball-Abteilung killen. Pro Heimspieltag haben wir zusammengerechnet circa 1000 Euro Schiedsrichterkosten. Bei 15 Spieltagen sind das 15.000 Euro, die wir überwiegend aus Eintrittsgeldern und dem Verkauf von Speisen und Getränken an die Fans erlösen“, berichtete Frank Fligge.

Jetzt lesen

Die Fußballer werden die Eintrittskarten für ihre Testspiele über die Geschäftsstelle verkaufen, die dann auch die benötigten Daten der Zuschauer vorab erfasst.

„Wir verkaufen maximal 200 Tickets für jede Partie, 50 Tickets gehen an die Gäste und weitere 50 Tickets werden für unsere Mannschaft, die Betreuer und die Helfer benötigt“, erläutert der 1. Vorsitzende Michael Linke. In diesem Zusammenhang lobte er auch den Stadtsportbund Dortmund, der dem ASC 09 innerhalb kürzester Zeit 1200 Euro Kosten für die vom Verein beschafften Desinfektionsmittel erstattete.

Lesen Sie jetzt