ASC beendet Dortmunds oberligalose Zeit

Fußball

17 Jahre nach dem Rückzug des VfR Sölde hat Dortmund wieder einen Oberligisten. Trainer Daniel Rios erklärt, warum es der ASC 09 Dortmund ist, der diese lange Phase überwindet: "Die Mannschaft war immer willens, hart zu arbeiten, sie wuchs schnell zur Einheit und sie hat immer an sich geglaubt." Alexander Nähle blickt auf die Saison 2013/14 zurück.

DORTMUND

, 08.06.2014, 16:50 Uhr / Lesedauer: 2 min
Wichtiger Baustein des ASC-Aufstiegs: Trainer Daniel Rios (r.).

Wichtiger Baustein des ASC-Aufstiegs: Trainer Daniel Rios (r.).

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fußball: Der Aufstiegskader des ASC 09

Der ASC 09 hat es geschafft: Am Pfingstsonntag sicherte sich die Mannschaft von Daniel Rios die Meisterschaft in der Westfalenliga 2 und den Aufstieg in die Oberliga. Wir stellen den Kader des Erfolgsteams vor.
08.06.2014
/
Die Torhüter: Dominik Altfeld (07/2010 - VfL Schwerte)© Foto: Verein
Jan Held (Bild, 07/2013 - TuS Ennepetal) und Jan Zimmler (07/2013 - eigene Jugend)© Foto: Verein
Adrian Goly (7/2012 - Westfalia Wickede)© Foto: Archiv
Die Abwehrspieler: Rafik Halim (07/2007 - Phönix Eving)© Foto: Verein
Marvin Schweers (07/2010 - TSC Eintracht)© Foto: Verein
Hamza El Hamdi (07/2013 - SF Oestrich-Iserlohn)© Foto: Verein
David Steindor (07/2009 - Rot-Weiß Ahlen)© Foto: Verein
Claas Heinze (07/2013 - Mengede 08/20)© Foto: Verein
Mustafa Yüksel (07/2013 - TuS Ennepetal)© Foto: Verein
Christian Werner (Bild, 07/2012 - TuS Eving Lindenhorst) und Tolger Buyruk (07/2013 - TSG Sprockhövel)© Foto: Verein
Die Mittelfeldspieler: Francis Bugri (07/2012 - TuS Eving Lindenhorst)© Foto: Verein
Patrick Dedner (07/2012 - eigene Jugend)© Foto: Verein
Sebastian Stein (07/2013 - Kirchhörder SC)© Foto: Laryea
Kagan Atalay (07/2013 - TuS Eichlinghofen)© Foto: Verein
Simon Rudnik (07/2012 - SG Wattenscheid 09)© Foto: Verein
Alex Rotgang (01/2013 - Hombrucher SV)© Foto: Verein
Diego Rocha (07/2013 - SpVg Erkenschwick)© Foto: Verein
Daniel Diaz (07/2010 - Daniel Diaz)© Foto: Verein
Silas Lennertz (07/2012 - FC Schalke 04)© Foto: Verein
Hakan Sezer (07/2013 - Westfalia Rhynern)© Foto: Verein
Nils Calla (07/2012 - FSV Werdohl)© Foto: Verein
Die Angreifer: Tim Schwarz (07/2011 - VfB Oldenburg)© Foto: Verein
Michael Seifert (07/2012 - Preußen Münster)© Foto: Verein
Lasse Dreizis (07/2013 - eigene Jugend)© Foto: Verein
Bilal Afkir (Bild, 07/2013 - SF Oestrich-Iserlohn) und Thomas Hammer (07/2013 - SG Sontra)© Foto: Verein
Will mit dem ASC 40 Punkte am Ende der Saison 40 Punkte einfahren. © Foto: Laryea
Schlagworte ASC 09 Dortmund,

Hiermit sind bereits einige der Stützen des Aufstieges genannt. Dass sie sich so entwickelt haben, lag zum einen an der Bereitschaft der Spieler selbst, aber auch an der Ansprache des Trainers. Auf das Konto von Daniel Rios geht eine ganz gehörige Portion des Erfolges. Hinter dem akribischen Arbeiter steckt ein Menschenkenner und ein Realist. Er macht sich viele Gedanken über den Fußball.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fußball: Der Aufstiegskader des ASC 09

Der ASC 09 hat es geschafft: Am Pfingstsonntag sicherte sich die Mannschaft von Daniel Rios die Meisterschaft in der Westfalenliga 2 und den Aufstieg in die Oberliga. Wir stellen den Kader des Erfolgsteams vor.
08.06.2014
/
Die Torhüter: Dominik Altfeld (07/2010 - VfL Schwerte)© Foto: Verein
Jan Held (Bild, 07/2013 - TuS Ennepetal) und Jan Zimmler (07/2013 - eigene Jugend)© Foto: Verein
Adrian Goly (7/2012 - Westfalia Wickede)© Foto: Archiv
Die Abwehrspieler: Rafik Halim (07/2007 - Phönix Eving)© Foto: Verein
Marvin Schweers (07/2010 - TSC Eintracht)© Foto: Verein
Hamza El Hamdi (07/2013 - SF Oestrich-Iserlohn)© Foto: Verein
David Steindor (07/2009 - Rot-Weiß Ahlen)© Foto: Verein
Claas Heinze (07/2013 - Mengede 08/20)© Foto: Verein
Mustafa Yüksel (07/2013 - TuS Ennepetal)© Foto: Verein
Christian Werner (Bild, 07/2012 - TuS Eving Lindenhorst) und Tolger Buyruk (07/2013 - TSG Sprockhövel)© Foto: Verein
Die Mittelfeldspieler: Francis Bugri (07/2012 - TuS Eving Lindenhorst)© Foto: Verein
Patrick Dedner (07/2012 - eigene Jugend)© Foto: Verein
Sebastian Stein (07/2013 - Kirchhörder SC)© Foto: Laryea
Kagan Atalay (07/2013 - TuS Eichlinghofen)© Foto: Verein
Simon Rudnik (07/2012 - SG Wattenscheid 09)© Foto: Verein
Alex Rotgang (01/2013 - Hombrucher SV)© Foto: Verein
Diego Rocha (07/2013 - SpVg Erkenschwick)© Foto: Verein
Daniel Diaz (07/2010 - Daniel Diaz)© Foto: Verein
Silas Lennertz (07/2012 - FC Schalke 04)© Foto: Verein
Hakan Sezer (07/2013 - Westfalia Rhynern)© Foto: Verein
Nils Calla (07/2012 - FSV Werdohl)© Foto: Verein
Die Angreifer: Tim Schwarz (07/2011 - VfB Oldenburg)© Foto: Verein
Michael Seifert (07/2012 - Preußen Münster)© Foto: Verein
Lasse Dreizis (07/2013 - eigene Jugend)© Foto: Verein
Bilal Afkir (Bild, 07/2013 - SF Oestrich-Iserlohn) und Thomas Hammer (07/2013 - SG Sontra)© Foto: Verein
Will mit dem ASC 40 Punkte am Ende der Saison 40 Punkte einfahren. © Foto: Laryea
Schlagworte ASC 09 Dortmund,

Dementsprechend überlegt kommen seine Sätze. Nie käme er auf die Idee, seine Spieler öffentlich zu zerlegen. Dass er aber auch mal Kritik über die „naive Spielweise“ seiner Abwehr übte, gab der Öffentlichkeit den Hinweis, dass er sehr wohl den Finger in die Wunde legt: „Wir regeln solche Dinge intern.“

Dazu zählt eben auch, wie er es schaffte, Spieler in die Spur zu bekommen. Daniel Diaz kennt er seit frühester Kindheit. „Mein Vater war Trainer seines Vaters. Wir waren immer dabei. Aber ich habe ihm auch gesagt: Ich behandle ihn nicht anders als andere. Wenn ich gegen ihn entscheide, tut es nur mehr weh.“ Mit dieser offenen Art schaffte es Rios, Vorbehalte abzubauen, er könnte Freunde wie Diaz oder Francis Bugri bevorzugen. Er baute weitere Vorbehalte ab: Es war Rios‘ erste komplette Saison in Aplerbeck. Beobachter wunderten sich, dass der Trainer trotz einiger zwischenzeitlicher Ausrutscher ganz ruhig blieb, während des Publikum ungeduldig wurde:. „Ich habe der Mannschaft immer gesagt, wenn wir aus fünf Spielen zehn Punkte holen, bekommen wir bis zum Schluss Highlight-Spiele. Da uns dies bis auf eine Phase nach der Winterpause glückte, wir da aber einen Bonus hatten, war ich ganz entspannt.“ Zudem achtete der Trainer auf die Lockerheit im Training: „Beim Fußball passiert viel im Kopf. Und da wollen und sollen die Spieler auch Zeit für Spaß haben.“

Zeit nimmt sich Rios auch für die vielen Helfern im Verein. „Wenn ich zum Platz komme, grüße ich jeden. Das sollten auch die Spieler tun. Und wenn wir Zeit haben, hören wir ihnen auch zu.“Rios hebt die Wichtigkeit der Freiwilligen hervor: „Wenn ich sehe, wie sie beim Hecker-Cup das Geld für den Verein verdienen, weiß ich, dass die Mannschaft für sie spielt.“ Ein solcher Mann ist Betreuer Mustafa Sahan. „Er ist bei Auswärtsspielen häufig vor dem Platzwart da. Er kümmert sich sehr um die Mannschaft“, sagt Rios.

Und dann würdigt der ASC-Trainer auch den Vorsitzenden Michael Linke, den Sportlichen Leiter Samir Habibovic sowie Co-Trainer Rafael Wrosok. „Sie vertrauen mir und haben mich in meinen Entscheidungen unterstützt. Rafael ist aber auch kein Ja-Sager. Mir ist wichtig, dass er auch andere Meinungen vertritt.“ Zu guter Letzt ein Wort zu Francis Bugri, der seine Karriere beendet: „Er ist mein bester Freund und ein ganz wichtiger Spieler.“ Der ehemalige Champions-League-Spieler Bugri hat sich trotz seiner beachtlichen Laufbahn voll mit dem ASC identifiziert – wie alle Aplerbecker, die jetzt den verdienten Aufstieg feiern. 

Lesen Sie jetzt