ASC mit Pokal- und Testspiel-Pleite - Sorgen vor dem Saisonauftakt?

mlzFußball-Oberliga

Bislang verlief die Vorbereitung beim ASC 09 Dortmund zwar vielversprechend, die letzten drei Spiele gingen allerdings verloren - darunter das Pokal-Halbfinale. Was bedeutet das für den Saisonstart?

Dortmund

, 20.08.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es waren in der bisherigen Vorbereitung nicht unbedingt die Ergebnisse, sondern vielmehr die spielerische Art und Weise, die die Verantwortlichen des ASC positiv stimmten. Nach der Niederlage im Kreispokal-Halbfinale gegen den TuS Bövinghausen und der jüngsten 0:3-Pleite im Test beim Niederrhein-Oberligisten SW Essen hat sich die Stimmung allerdings gewandelt - könnte man meinen.

Falsch gedacht. Denn obwohl die Aplerbecker inklusive des Pokalspiels nach der Corona-Pause sechs von acht Begegnungen verloren, bleibt Trainer Antonios Kotziampassis gelassen: „Ich mache mir deshalb überhaupt keine Gedanken in Richtung Saisonstart.“

Trotz Niederlagen zuversichtlich

Und der Trainer tut gut daran, denn in den Vorbereitungsspielen ging es stets gegen ambitionierte Teams, in denen das Ergebnis letztlich nicht immer den Spielverlauf widerspiegelte. So beispielsweise gegen den starken Regionalligisten TSV Steinbach, der in der kommenden Spielzeit um den Aufstieg in die 3. Liga mitspielen möchte.

Jetzt lesen

„Wir haben bei der 2:3-Niederlage gegen Steinbach tatsächlich etwas unglücklich verloren. Das hätte auch anders ausgehen können. Aber da hat die Mannschaft gezeigt, zu was sie im Stande ist“, so Kotziampassis. Gerade deshalb sei er trotz der teilweise negativen Ergebnisse sehr zuversichtlich.

Das Wichtigste, so der ASC-Trainer, sei ohnehin, dass die Mannschaft auf dem Platz das umsetze, was man im Training einstudiere. „Das ist absolut der Fall. Die Jungs sind sehr willig und auch wirklich fleißig. Wir haben einen genauen Plan für die Vorbereitung und dann sind die Ergebnisse erst einmal nicht so entscheidend.“

ASC-Trainer Antonios Kotziampassis sieht seine Mannschaft voll im Plan.

ASC-Trainer Antonios Kotziampassis sieht seine Mannschaft voll im Plan. © Stephan Schuetze

Testspiel-Pleiten sind das eine, eine Niederlage wie die im Kreispokal-Halbfinale gegen den Westfalenligisten TuS Bövinghausen allerdings etwas andere. Für den ASC sei aber auch dieses Spiel laut Kotziampassis schnell abgehakt gewesen. „Wir haben das am Tag danach nochmal thematisiert und auch analysiert, aber ich glaube, nach dem Training war die Niederlage schon wieder vergessen.“

Noch vier Testspiele im Programm

Grundsätzlich habe man in diesem Spiel viele Erkenntnisse sammeln können, die auch im Hinblick auf die kommende Saison äußerst hilfreich sein dürften. Das Ausscheiden aus dem Pokal schmerzte dennoch. „Es ist natürlich schade und wir hätten das Spiel sicherlich gerne gewonnen, aber gerade der enge Vorbereitungsplan hat bei der Verarbeitung geholfen“, erklärt der Trainer.

Jetzt lesen

Generell bleibe zwischen den zahlreichen Partien wenig Zeit, um lange an einem Spiel hängen zu bleiben. Das wird einem auch klar, wenn man sich das weitere Vorbereitungsprogramm des Oberligisten anschaut. In den verbleibenden zweieinhalb Wochen warten noch vier Testspiele auf die Mannen aus Aplerbeck. Insgesamt wird der ASC dann ganze zwölf Spiele in der Vorbereitung auf die neue Saison absolviert haben.

„Am Donnerstag gegen Hohenlimburg wollen wir nochmal etwas ausprobieren“, so Kotziampassis. „In den drei anschließenden Spielen wird es schon so ein, dass wir vor allem die Jungs spielen lassen, die wir möglicherweise auch am ersten Spieltag im Kader sehen werden.“ Das sei der Termin auf den alles ausgerichtet ist: Der 6. September, wenn der ASC beim TuS Ennepetal in die neue Saison startet.

Lesen Sie jetzt