ATV will Negativtrend stoppen

Handball-Landesliga

DORTMUND Nach zwei Niederlagen in Folge will der ATV Dortsfeld in Nepthen die Trendwende schaffen. Borussia Höchsten strebt gegen Welper den dritten Sieg in Folge an.

08.10.2009, 17:42 Uhr / Lesedauer: 1 min

Fraglich ist der Einsatz von Tobias Albowitz, der sich mit Knieproblemen rumplagt. Michael Herrmann ist erstmals dabei.

„Netphen hat seinen ersten Sieg geholt, wir sind also vorgewarnt. Wir kennen ihre Stärken und werden uns voll reinhängen müssen, um zu bestehen.“

Nach zuletzt zwei gewonnenen Spielen treten die Höchstener nun gegen ein Team aus dem unteren Mittelfeld an (So. 18 Uhr). Die Gäste sind bislang sieglos.

Andreas Fieberg (Auslandsaufenthalt) steht bis zum Jahresende nicht zur Verfügung. Jannis Heuner wagt nach längerer Pause seine ersten Gehversuche

„Ich muss gestehen, dass ich den Gegner nicht kenne. Ein Sieg ist dennoch Pflicht. Ich bin optimistisch, weil die Jungs gut drauf sind.“

Lesen Sie jetzt