Aufholjagd kann SVD-Niederlage gegen Werne nicht verhindern

Basketball-Regionalliga

Die Regionalliga-“Riesen“ des SVD 49 Dortmund konnten auch die dritte Begegnung dieser Saison gegen den TV Werne BB nicht für sich entscheiden. Am Ende hieß es 79:81 (20:16, 21:17, 6:25, 32:23).

DORTMUND

von Von Volker Ohm

, 03.04.2011, 18:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der SVD, hier Joshua Washington (r.) im Korbanflug, unterlag Werne trotz später Aufholjagd.

Der SVD, hier Joshua Washington (r.) im Korbanflug, unterlag Werne trotz später Aufholjagd.

Zu Beginn der Partie vergaben die Derner einige leichte Würfe, doch eine Auszeit und konzentriertere 49ers sorgten noch für das 20:16 vor den zweiten zehn Minuten. Da verhalfen drei Dreier des ganz starken Tim Schönborn sowie die weites gehend gute Kontrolle des TV-Topscorers Trevor Wittwer den Dernern zu einer 41:33-Pausenführung. Was folgte war ein dritter Durchgang, der den Derner Fans Enttäuschung, Wut und Frustration im Übermaß servierte. Der SVD offenbarte etliche Löcher in der Verteidigung, setzte offensiv erneut zu sehr auf Einzelkampf, wollte die Partie mit Würfen von außen entscheiden, die einfach nicht fielen. Am Ende hatten die Gäste diesen Abschnitt mit 25:6 gewonnen und gingen mit einem Vorsprung von 58:47 ins vierte Viertel. Dort ließ der SVD seinen Frust über die eigenen Unzulänglichkeiten zunächst an den wenig überzeugenden Unparteiischen aus, ehe er sieben Minuten vor dem Ende beim 51:68-Rückstand auf eine kleine, schnelle Aufstellung setzte.

Aggressiver Druck in der Dortmunder Defense mit einem enorm engagierten Nils Isermann leitete eine Aufholjagd ein. Die Derner lagen mit zehn Zählern zurück (35. Minute), nach dem fünften Schönborn-Dreier mit vier (38.) und 90 Sekunden vor der Sirene nach einem Isermann-Dreier mit zwei Zählern, ehe Schönborn mit 73 Sekunden auf der Uhr durch zwei Freiwürfe den 79:79-Ausgleich erzielte. Chase Adams vergab im letzten Angriff den Siegtreffer. Am Ende unterstrich die furiose Aufholjagd allerdings nur die desolate und spielentscheidende Vorstellung in Durchgang drei. 

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Fußball-Westfalenliga
FC Brünninghausen schlägt schon wieder zu: Westfalenligist angelt sich „ekelhaften“ Spieler