Böses Nachspiel: Rassismus-Vorwürfe in Wickede

Fußball: Westfalenliga 2

Nach dem Spiel ist alles vergessen, heißt es immer so schön bei den Fußballern. Anders ist es aber nach der sonntägigen Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne (2:3). Herne kündigt aufgrund angeblicher rassistischer Beleidigungen von Wickeder Seite strafrechtliche Schritte an.

DORTMUND

, 17.10.2016, 15:17 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Ersatzspieler von Westfalia Herne sind beim Spiel in Wickede von Zuschauern provoziert worden.

Die Ersatzspieler von Westfalia Herne sind beim Spiel in Wickede von Zuschauern provoziert worden.

Hernes Trainer Christian Knappmann schreibt auf Facebook, dass es in Wickede "menschenverachtendes Verhalten" gegeben hätte, krasse rassistische Beleidigungen und ernste Gewaltandrohungen. „Rechtliche Schritte werden folgen“, kündigt er an.

"Definitiv rassistisch beleidigt"

„Unser Physiotherapeut wurde definitiv rassistisch beleidigt, und die Beleidigung kam von der Wickeder Bank. Wer das genau war, kann ich nicht sagen“, erklärt Knappmann unserer Redaktion. Deshalb sei er auch nicht zur Pressekonferenz erschienen. Schott weist diesen Vorwurf gegenüber dieser Redaktion harsch zurück. "Ich kann versichern, dass niemand von unserer Bank einen Herner rassistisch beleidigt hat", sagt Schott.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fußball, Westfalenliga 2: Westfalia Wickede - Westfalia Herne 2:3 (1:1)

Bilder des Westfalenliga-Spiels zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.
16.10.2016
/
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Bilder der Westfalenliga-Partie zwischen Westfalia Wickede und Westfalia Herne.© Foto: Laryea
Schlagworte Westfalia Wickede,

"Sollte es an anderer Stelle wirklich zu einer solchen Beleidigung gekommen sein, dann ist das nicht akzeptabel und wir entschuldigen uns. Aber niemand von uns hat etwas davon mitbekommen", sagt Andreas Bath, Wickedes Sportlicher Leiter.

"Hier hat Rassismus keinen Platz"

Er betont, dass niemand im Klub Rassismus vorlebt und dieser in keiner Weise geduldet wird. "Wir haben sowohl im Senioren- als auch im Jugendbereich sehr viele Spieler mit Migrationshintergrund. Hier hat Rassismus keinen Platz“, sagt Bath.

Jetzt lesen

Die Wickeder geben zu, dass es ein Spiel mit großen Emotionen war, von beiden Seiten. "Die Emotionen haben sogar irgendwann Überhand gewonnen. Das war schon zu viel", sagt Wickedes Spieler Emre Konya. Er verstehe es aber nicht, dass Herne "jetzt solch ein Fass aufmacht" und fügt an: „Ich wurde von den Herner Fans ebenfalls übelst beleidigt. Mir wurde mit Schlägen gedroht und ich wurde auch rassistisch beleidigt. Das ist für mich nach dem Spiel aber vergessen", sagte Konya. Seine Ausführungen bestätigte unserer Redaktion ein neutraler Beobachter.

Zuschauer mischen mit

Den Vorwurf, den sich die Wickeder gefallen lassen müssen, ist, dass der Sicherheitsdienst nicht für Ruhe unter Teilen der Zuschauer gesorgt hat. So wurden Herner Auswechselspieler von Wickeder Anhängern mit Wasser bespritzt. Als Reaktion darauf warf einer der Herner, Eren Ayaz, einen Ball Richtung Zuschauer und sah vom Schiedsrichter dafür die Rote Karte. Ayaz muss nun zwei Wochen pausieren.

„Es ist doch nicht okay, dass unsere Spieler mit Wasser bespritzt werden“, sagt Hernes Vorsitzender Sascha Loch. Das sieht Bath auch so, erklärt aber, dass die Auswechselspieler der Gäste nach der 2:1-Führung der Herner zur Wickeder Bank gelaufen kamen und „uns übelst beleidigt und verhöhnt haben“. Später flog auch noch Herners Justin Klein wegen Nachtretens mit Rot vom Platz. Loch sah zuvor einen Schlag eines Wickeder Spielers gegen Klein.

Lob für Hernes Kühn 

„Die Herner machen es sich einfach zu leicht. Jetzt sollen wir die alleinigen Schuldigen sein. Es ist doch kein Zufall, dass gleich sechs Herner Spieler in den vergangenen drei Partien vorzeitig vom Platz mussten“, sagt Schott.

Bath berichtet noch von einer Szene nach Spielschluss, als er auf Hernes Maurice Kühn traf. „Wir haben uns abgeklatscht und er hat dann zu mir gesagt, dass es eine Menge Emotionen gab, aber die jetzt vergessen sein müssten. Hätten sich bloß alle daran gehalten.“  

Lesen Sie jetzt