Bövinghausen-Verteidiger ist wieder in BVB-Form und verkündet Abschied

mlzFußball-Landesliga

Mit den BVB-Junioren feierte er zwei Meistertitel, später ging es ins Ausland. Im Winter wechselte er dann zu Bövinghausen. Nun hat er sich wieder in Top-Form gebracht - und wird wechseln.

Dortmund

, 12.06.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Im vergangenen Winter hatte sich der TuS Bövinghausen erneut mächtig verstärkt, um den Aufstieg in die Westfalenliga zu packen. Unter anderem lotste der Vorsitzende Ajan Dzaferoski Regionalliga-Spieler Deniz Batman und Top-Stürmer David Loheider zum damaligen Tabellenzweiten. Doch die Meldung, dass Bövinghausen auch noch einen zweifachen Deutschen Meister, der schon in der ersten ukrainischen Liga gespielt hatte, verpflichtete, toppte die vorherigen Meldungen erneut. Für den TuS wird der Verteidiger allerdings kein Spiel mehr machen.

„Bleiben werde ich auf keinen Fall“, sagt Mohamed El Bouazzati (23), der bis zur Saisonunterbrechung in einem von drei Ligaspielen auf dem Platz stand. Eine große Überraschung wird das für die Verantwortlichen von Bövinghausen nicht wirklich. Denn schon direkt nach seinem Wechsel hatte El Bouazzati angekündigt, erst mal nur bis zum Sommer zu bleiben und dass der Verein ihm dann auch helfen werde, das passende Team für den Sprung in eine höhere Liga zu finden.

Mohamed El Bouazzati holte zwei Titel mit dem BVB

Letztendlich machte er sich dann doch ohne die Hilfe der TuS-Verantwortlichen auf die Suche nach einem neuen Klub. Das habe aber vor allem auch an der derzeitigen Situation gelegen. Mit dem Verein habe es keine Probleme gegeben, sagt der Verteidiger, der 2014 die Deutsche Meisterschaft mit der BVB-U17 und 2016 die Deutsche Meisterschaft mit der BVB-U19 holte. Wegen Corona, erklärt er, habe es zuletzt kaum Kontakt gegeben.

Jetzt lesen

Daher machte er sich „eher auf eigene Faust“ auf die Suche. Und die ist zwar noch immer nicht beendet, doch derzeit führt Mohamed El Bouazzati konkrete Gespräche. Mehr wolle er aber erst sagen, wenn alles in trockenen Tüchern ist. Auch in welche Liga es für ihn gehen könnte, verrät er noch nicht. Eines steht aber fest: Sein neuer Trainer kann sich auf einen Neuzugang in Bestform freuen.

„Ich habe 12 Kilo abgenommen“, erzählt der 1,87 große Innenverteidiger. Von zuletzt knapp 94 Kilogramm ging es nun wieder runter auf 82,3. „Ich bin wieder in meiner „Deutsche-Meisterschafts-Form“, erklärt er. Seit zwei Monaten schaue er jeden Tag genau auf die Waage. Die Corona-bedingte Zwangspause hat er genutzt, um viele Laufeinheiten zu absolvieren und seine Muskeln zu stählern.

Jetzt lesen

Teilweise auch mit Unterstützung einiger Freunde. „Die haben mich mitgezogen.“ Das habe ihn immer weiter motiviert, sich wieder in seine Top-Form vergangener Tage zu bringen. Die hat er nun wieder erreicht, verkündet El Bouazzati. Man darf gespannt sein, wo er diese in der kommenden Spielzeit unter Beweis stellen wird.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt