Brünninghausen überzeugt - Testspiele im Überblick

Amateurfußball

Der Pflichtspielstart in Siegen fiel für den ASC 09 Dortmund ins Wasser. Deshalb testete der Fußball-Oberligist am Wochenende gegen TV Jahn Hiesfeld. Auch die Westfalen-, Landes- und Bezirksligisten aus Dortmund haben den Ernstfall geprobt. Hier gibt es alle Testspiele in der Übersicht.

DORTMUND

, 07.02.2016, 18:42 Uhr / Lesedauer: 4 min
Der FC Brünninghausen besiegte den SC Hassel im Testspiel mit 2:1.

Der FC Brünninghausen besiegte den SC Hassel im Testspiel mit 2:1.

TV Jahn Hiesfeld - ASC 09 Dortmund 1:2 (0:2)

Die Generalprobe ist geglückt. Gegen den Gegner aus Dinslaken legten die Aplerbecker im Duell zweiter Oberligisten einen guten Test hin. Sie gingen auch durch Treffer von Santiliano Braja (10., Foulelfmeter) und Sven Ricke (20.) in Führung. Hiesfeld verkürzte in der 70. Minute auf 1:2.

Der Gegentreffer änderte aber nichts am positiven Gesamtfazit von ASC-Trainer Daniel Rios: „Die erste Hälfte war gut, wir kamen auch ordentlich in die zweite. Dann hätte der gute Gegner auch den Ausgleich machen können. Insgesamt aber bleibt der Eindruck positiv.“

Jetzt hofft der Coach nur, dass Patrick Dedners Knieverletzung aus dem Spiel nicht gravierend ist. Weiter gekommen ist der ASC mit der Zukunftsplanung. Wie der Sportliche Leiter Samir Habibovic erklärte, haben Dominik Altfeld und Pascal Beilfuß für zwei Jahre verlängert, Kevin Brümmer und Marcel Münzel bleiben bis 2017. „Wir wollen diese Mannschaft halten, die Jungs können sich hier weiter entwickeln“, sagt Rios.

 

SC Paderborn II - Kirchhörder SC 4:0 (2:0)

Da Feldspieler Marco Watermann wegen des Ausfalls der weiteren Torhüter zwischen den Pfosten des Westfalenligisten KSC stand, hatte Co-Trainer Georgios Tatsis nicht viel am Auftritt seines Team auszusetzen. Auch die Leistungsträger Alexander Deiters und Yalcin Erkaya fehlten. Aufseiten des Oberligisten wirkten vier Profis mit, unter anderen Mahir Saglik. Er traf zwei Mal.

 

FC Brünninghausen - SC Hassel 2:1 (1:1) 

Trainer Alexander Gocke war mit dem Test zweiter Westfalenligisten zufrieden, wobei sein Team nach der Balleroberung nicht immer die richtige Entscheidung getroffen habe. „Insgesamt haben wir gegen einen guten Gegner aber viel richtig gemacht.“ Florian Gondrum traf für den FCB (22., 63.).

 

Werner SC - Westfalia Wickede 2:2 (0:0)

Nach einem kurzen Trainingslager hatte Wickedes Trainer Marko Schott gegen die Leistung seines Teams gegen den Bezirksligisten nichts einzuwenden. Sebastian Schröder brachte sein Team in Führung (60.). Auf die zwischenzeitliche Wende antwortete Marco Dej mit dem 2:2 (87.). Auch die Wickeder sind in ihrer Zukunftsplanung ein Stück weiter: Benedict Zwahr und Markus Scherff verlängerten ihre Verträge beim Westfalenligisten.

Concordia Wiemelhausen - Mengede 08/20 0:5 (0:0)

Ohne einige Leistungsträger machte der Westfalenligist aus einem 0:0 zur Pause noch einen klaren Sieg. Marius Hoffmann (2), Robin Dieckmann (2) und Dennis Adamczok sorgten für den klaren Sieg. „Uns fehlten einige Leute, aber insgesamt war das gut“, sagte Mengedes Trainer Thomas Gerner. Am Mittwoch testet 08/20 um 19.30 beim TuS Bövinghausen.

 

TSC Eintracht - SV Brackel 06 1:2 (1:0)

Nach einer laut Brackels Co-Trainer Mario Niedzialkowski indiskutablen ersten Hälfte, in der Marc Neul für die Eintracht traf (6.), fing sich der Westfalenligist und drehte die Partie dank der Treffer von Quahib El Gaouzi (76.) und Philipp Leonhardt (82.). 

Jetzt lesen

 

Arminia Marten - FC Iserlohn 3:2 (1:1)

Der Arminia gelang gegen den Westfalenligisten ein überraschender Erfolg. Dominik Deppe brachte Iserlohn mit 0:1 in Führung (29.). Nur zwei Minuten später war Fabian Ostrowski zum 1:1 erfolgreich (31.). Vorausgegangen war ein feiner Spielzug der Martener über mehrere Stationen. Alex Schwarz sorgte mit einem direkt verwandelten Freistoß für das 2:1 (52.), ehe Haris Balihadzic mit einem fulminanten Volleyschuss auf 3:1 erhöhte (73.). Kurz vor dem Ende verkürzte Iserlohn noch auf 3:2. „Wir haben eine Superleistung abgerufen und viel Laufbereitschaft gezeigt“, freute sich Martens Trainer Thorsten Nilkowski.

 

BSV Schüren - TSC Hamm 8:2 (5:1)

„Wir werden den deutlichen Erfolg nicht überbewerten, die Mannschaft hat gute Ansätze gezeigt, nach der Pause haben sich bei uns die schweren Beine bemerkbar gemacht“, sagte Schürens Spielertrainer Dimitrios Kalpakidis. Mathias Bergner, Mohamed El Moudni und Karim Bouzerda trafen alle doppelt. Die beiden restlichen Treffer erzielten Yasin Sahin und Oguzhan Özel.

 

Hombrucher SV - SC Hennen 3:0 (1:0)

„Wir haben vor allem konzentriert gegen den Ball gearbeitet, die Steigerung gegenüber der Vorwoche war unverkennbar“, freut sich Hombruchs Trainer Benjamin Hartlieb. Lukas Mertens traf früh zum 1:0 (3.). Mit seinem zweiten Treffer baute Mertens die Führung nach der Pause auf 2:0 aus (55.). Björn Menneke erzielte den Treffer zum 3:0-Endstand (75.). In Fabio Rummenigge und Nils Birnkraut hat der HSV leider auch zwei Verletzte Akteure zu beklagen.

 

VfL Kemminghausen - SpVg Hagen 11 1:5 (0:3)

Der VfL war in allen Belangen unterlegen und musste gegen den Bezirksligisten eine herbe Schlappe hinnehmen. „Wir müssen schleunigst die Kurve kriegen, bei uns fehlt momentan die Einstellung und die Qualität“, findet Trainer Giovanni Schiattarella deutliche Worte. Einziger Akteur mit Normalform war Torhüter Dominik Burgsmüller der eine höhere Niederlage verhinderte. Stürmer Mehmet Erdogan traf zum zwischenzeitlichen 1:3.  

 

SG Phönix Eving - TuS Hannibal 2:1 (0:0)

„Trotz guter Tormöglichkeiten haben wir gegen einen starken Gegner verloren“, berichtet Hannibals Trainer Hamsa Berro. Mustapha El Abouti brachte Hannibal kurz nach der Pause mit 1:0 in Führung. Ein Doppelpack von Yassir Mhani sorgte dann für den 2:1-Erfolg des A-Ligisten. „Beiden Gegentoren gingen krasse individuelle Fehler voraus“, ärgert sich Berro, der dennoch einige gute Szenen seiner Mannschaft sah.  

 

TuS Bövinghausen - DJK Ruhrtal Witten 5:2 (3:0)

„Wir haben uns im Rahmen der Vorbereitung von Woche zu Woche gesteigert, die Leistung gegen Ruhrtal Witten war sehr ordentlich“, bilanziert Bövinghausens Sportliche Leiter Oliver Ehlscheid. Ron Hibbeln glänzte beim Bezirksligisten als dreifacher Torschütze. Die weiteren Treffer steuerten Volkan Bayran und Michael Siekiera. Erst beim Stand von 5:0 gestattete der TuS dem A-Ligisten aus Witten noch zwei Treffer zum 5:2-Endstand (83. / 84.).

 

Westfalia Huckarde - BV Brambauer-Lünen 2:1 (0:1)

Nach einem 0:1-Rückstand zur Pause gewann Westfalia Huckarde das Duell der Bezirksligisten knapp mit 2:1. Trainer Robert Podeschwa erkannte vor allem in der Offensive Fortschritte bei seiner Mannschaft. Bemerkenswert ist auch der Siegeswille der Westfalia. Die Mannschaft absolvierte einen Tag vor der Partie eine stramme Laufeinheit in der Bittermark. Trotz der großen Belastung drehte die Westfalia die Partie und sicherte sich durch Tore von Marvin Middeldorf und Tobias Ahland den verdienten Erfolg.

 

SC Husen-Kurl - SV Langschede 1:2 (0:0)

Der SC Husen-Kurl musste im Duell der Bezirksligisten eine knappe Niederlage hinnehmen. „Wir sind weit weg von dem was wir können“, beurteilte Trainer Jörg Lange die Leistung seiner Mannschaft. Kurz nach der Halbzeit gerieten die Husener mit 0:2 in Rückstand. Erst nach dem Rückstand wurde die Leistung besser. Der eingewechselte Eugen Kim traf zum 1:2. Marc Müller hatte Pech, als er mit seinem Schuss nur die Querlatte des Gästetores traf.

 

TuS Kaltehardt - SC Dorstfeld 09 5:0 (2:0)

Der SC Dorstfeld musste gegen den Bochumer Bezirksligisten aus dem Stadtteil Langendreer eine empfindliche 0:5-Schlappe hinnehmen. Bereits zur Pause lagen die Dorstfelder mit 0:2 im Hintertreffen. Auch nach dem Seitenwechsel war aufseiten der Dorstfelder weiter reichlich Sand im Getriebe. Den Gastgebern gelangen drei weitere Treffer zum 5:0-Endstand. Die Dorstfelder Trainer Peter Brdonkalla und Anas Malek waren nach der Partie nicht erreichbar.

Lesen Sie jetzt