Brünninghausen und Eving belasten Personalsorgen vor den Heimspielen

Fußball: Westfalenliga 2

Obwohl den FC Brünninghausen und den TuS Eving-Lindenhorst in der Tabelle Welten trennen, vereint sie doch die Sorgen um das Personal. Sowohl FCB-Coach Frank Eigenwillig muss vor dem Duell mit der SV Holzwickede ebenso wie Evings Dimitrios Kalpakidis gegen SuS Langscheid/Enkhausen improvisieren.

DORTMUND

von Von Alexander Nähle

, 18.05.2013, 10:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der FC Brünninghausen (blaue Trikots) gewann 2:1 gegen Dröschede.

Der FC Brünninghausen (blaue Trikots) gewann 2:1 gegen Dröschede.

Die Evinger stehen gegen Mitkonkurrent Langscheid/Enkhausen unter Zugzwang. „Absolut richtungsweisend“, sagt Kalpakidis. „Wenn wir verlieren, deutet einiges auf Abstieg hin. Ich habe aber das Gefühl, dass die Mannschaft dies mit aller Macht verhindern will.“ Und wenn der Spielertrainer ein Gefühl hat, kommt es häufig auch so. „Wichtig für uns ist, keine Torchance der Langscheider zuzulassen, denn vorne sind sie gefährlich“, warnt Kalpakidis. Die Abwehr der Evinger aber ist noch relativ gut besetzt. Über die personelle Situation vermag der Spielertrainer nicht mehr viel zu sagen: „Ich kann es auch gar nicht. Denn es steht ja gar nicht fest, wer am Montag kommt.“ Ein Team, ist sich Kalpakidis sicher, kommt aber auf alle Fälle zu Stande.

Lesen Sie jetzt