BSV Schüren verlängert mit junger Garde - und macht eine vielversprechende Ankündigung

mlzFußball-Westfalenliga

Der BSV Schüren treibt seine Personalplanungen für die kommende Saison voran. Nun hat der Westfalenligist mit gleich sieben Spielern auf einmal verlängert - viele davon haben eine Gemeinsamkeit.

Dortmund

, 19.03.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der BSV Schüren liegt derzeit im Mittelfeld der Westfalenliga 2 und braucht sich um die nächste Saison sportlich keine Sorgen machen – der Klassenerhalt scheint gesichert: Als Tabellenneunter hat das Team momentan 14 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Jetzt lesen

Anlass genug schon mal in die personelle Planung für die kommende Spielzeit zu gehen. Und das hat der Klub nun getan: Insgesamt haben gleich sieben Kicker verlängert.

  • Benjamin Hederich, 11 Spiele (alle Angaben beziehen sich auf diese Saison)
  • Valentin Simoes dos Santos, 18 Spiele, 4 Tore
  • Lukas Meyer, 18 Spiele, 1 Tor
  • Martin Gabriel Merkel, 15 Spiele
  • Youssef Anhari, 3 Spiele
  • Marlon Mönig, 18 Spiele
  • Kevin Leifels, 10 Spiele

Es fällt auf, dass viele Kicker dabei sind, die sich erst in der zweiten Saison im Seniorenbereich befinden und trotzdem schon Stammspieler sind. „Im Sommer haben uns einige erfahrene Kicker verlassen. Da hat sich die Chance für die jungen Spieler ergeben – und diese haben sie super genutzt“, sagt BSV-Coach Arthur Matlik.

Jetzt lesen

Peter Seifert, Vorsitzender des BSV Schüren, meint: „Viele Spieler gehören zur jungen Garde, die sich toll entwickelt hat. Viele haben große Sprünge gemacht. Den jungen Spielern steht eine tolle Zukunft bevor.“

Ein Kicker dieser jungen Garde ist Lukas Meyer. In der vergangenen Saison verbuchte der Innenverteidiger des BSV bereits 21 Einsätze, in der laufenden Spielzeit stand er in 18 Spielen auf dem Platz. Auch der 20-Jährige Valentin Simoes dos Santos absolvierte 18 Partien und erzielte dazu noch vier Tore.

In seiner zweiten Saison ist Lukas Meyer (re.) beim BSV Schüren zu einer Stammkraft geworden.

In seiner zweiten Saison ist Lukas Meyer (re.) beim BSV Schüren zu einer Stammkraft geworden. © Stephan Schütze

„Es freut mich, dass die jungen Spieler bleiben. Sie entwickeln sich stetig weiter, aber sie sind noch lange nicht am Ende ihrer Entwicklung angekommen“, meint Trainer Matlik.

Zuvor hatte der Club bereits mit Kamil Bednarski verlängert. Der 34-Jährige wird in der kommenden Saison spielender Co-Trainer. Der Stürmer kam im Sommer vom Regionallisten SC Wiedenbrück und schlug gleich perfekt ein. In 14 Partien traf er bisher elf Mal. Damit liegt er momentan auf Rang sieben der Torjägerliste der Westfalenliga Staffel 2.

Jetzt lesen

Für die kommenden Wochen kündigt Peter Seifert zudem weitere Verlängerungen an. „Bei uns tut sich aktuell in Bezug auf die kommende Saison täglich etwas.“

Außerdem stehen beim BSV bereits drei Neuzugänge für die kommende Spielzeit fest – Namen will Seifert noch nicht nennen. „Wir wollen, dass die Spieler ihre Saison – wenn es sie denn gibt – bei ihren alten Vereinen ordentlich zu Ende spielen.“

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt