BVB-Frauen lösen Ticket für eingleisige 2. Liga

2. Handball-Bundesliga

Die Handballerinnen von Borussia Dortmund haben ihre Pflicht erfüllt. Mit dem verdienten und stellenweise auch überzeugenden 35:28 (17:12)-Erfolg gegen den SV Allensbach hat der BVB aber auch endgültig das Ticket für die künftige eingleisige 2. Bundesliga gelöst.

19.03.2011, 21:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sieben Tore gegen Allensbach: Stephanie Glathe.

Sieben Tore gegen Allensbach: Stephanie Glathe.

Vor allem Stephanie Glathe konnte glänzen, ihre Anspiele waren eine Augenweide, zudem traf sie selbst auch sieben Mal. So war der Sieg nie in Gefahr, erst in den letzten zehn Minuten, als Trainer Gustl Wilke munter durchwechselte, ging doch spürbar der Faden verloren. Doch das konnte die prima Stimmung nicht beeinträchtigen, zumal mit Dagmara Kowalska und Magdalena Chemicz zwei lange verletzte Leistungsträgerinnen ihr Comeback feierten. "Nun wollen wir in den letzten beiden Saisonspielen noch richtig guten Handball zeigen", mit diesen Worten schickte Wilke die treuen Fans nach Hause.

Lesen Sie jetzt