BVB II empfängt Bochum II: Sobiech rückt in die Startelf

Fußball-Regionalliga West

Die Serie beeindruckt: Seit sechs Spielen ist Regionalligist Borussia Dortmund II unbesiegt. Und nun kommt der VfL Bochum II. Am Samstag (15 Uhr) steht das Nachbarschaftsduell für Schwarzgelb im Stadion Rote Erde auf dem Programm. Und der BVB denkt an die 1:2-Niederlage im Hinspiel.

DORTMUND

22.04.2011, 16:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Innenverteidiger Lasse Sobiech (l.) ist wieder fit.

Innenverteidiger Lasse Sobiech (l.) ist wieder fit.

„Betrachtet man den bisherigen Saisonverlauf“, sagt Hannes Wolf, „ist es offensichtlich, dass wir viel zu wenig gute Heimspiele abgeliefert haben. Das muss sich ändern. Und zwar sofort“. Die Zuschauer dürfen sich also auf einen offensiv ausgerichteten BVB freuen, der an die Form anknüpfen will, die den 5:1-Sieg beim FC Schalke möglich machte. Eine signifikante Personalie steht allerdings an: Lasse Sobiech hat seinen Bänderriss im Sprunggelenk auskuriert und rückt wieder in die Innenverteidigung. Das hat Folgen: Gut möglich, dass Christian Eggert zunächst auf der Bank sitzt. „Christian hat in den letzten Wochen überragend gespielt“, lobt Wolf den Defensivspieler, „aber diese Härtefälle sind einfach unvermeidbar. Tim Treude oder Nedim Hasanbegovic mussten das auch schon verkraften.“

Ganz andere Sorgen haben die Gäste aus Bochum zu verarbeiten. In den letzten sechs Spielen ergatterte der VfL lediglich einen Punkt und rutschte auf Platz 14 ab. Da droht im übelsten Fall sogar der Abstiegskampf. In Justin Eilers (8 Tore), Kevin Freiberger (6) und Roman Prokoph (5) besitzen die Gäste von der Castroper Straße wohl schussgewaltige Stürmer. Aber in den letzten Wochen lief für die Bochumer nicht mehr viel zusammen. Geht es nach den Borussen, soll sich an diesem Zustand nichts ändern. Ein Heimsieg für Schwarzgelb steht schließlich auf dem Plan.

Lesen Sie jetzt