BVB II-Trainer Wagner hofft wieder auf "Auswärts-Borussen"

Fußball-Regionalliga West

Auf Schalke weilte am Sonntag Borussia Dortmunds Regionalliga-Trainer David Wagner. Der Knappen-Nachwuchs interessierte den BVB II-Coach allerdings weniger. Dort haben die Borussen schließlich schon 4:0 gewonnen. Vielmehr stand der 1. FC Köln II im Mittelpunkt seiner Beobachtungen.

DORTMUND

von Von Harald Gehring

, 17.10.2011, 17:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tim Treude kehrt wohl ins Mannschaftstraining zurück.

Tim Treude kehrt wohl ins Mannschaftstraining zurück.

„Die Kölner stellen aktuell als Tabellendritter die beste Zweitvertretung eines Bundesligisten in der Regionalliga West. Das ist schon eine Herausforderung für meine Mannschaft“, sagt Wagner. Möglicherweise erleben die Kölner eine selbstbewusste, konzentriert spielende Borussia, die sich von der „Heimspiel-Borussia“ deutlich unterscheidet. „Auswärts zeigte die Mannschaft bislang eine ganz andere Körpersprache. In unseren Heimspielen geht das Selbstvertrauen oft schon nach einem Anschlusstor verloren“, schildert der BVB-Trainer die zwei Gesichter seiner Formation.

Aber daran wird gearbeitet. Intensiv und ohne größere Pausen. Übrigens auch am Mittwoch. Da feiert David Wagner seinen 40. Geburtstag. Von einer Feier kann aber keine Rede sein. Es wird vor- und nachmittags trainiert. Am Donnerstag wird voraussichtlich Jonas Hofmann, der sich eine schwere Handprellung zugezogen hatte, wieder am Mannschaftstraining teilnehmen können. Auf grünes Licht muss dagegen weiterhin Tim Treude warten. Seine Knochenstauchung ist immer noch nicht vollständig auskuriert. Fortschritte macht derweil Marc Klopp, der nach seinem Kreuzbandriss wahrscheinlich schon Ende November ins Mannschaftstraining zurückkehrt.

Lesen Sie jetzt