BVB-Junioren gewinnen knapp, aber verdient

Juniorenfußball

Die BVB-A-Junioren konnten einen 2:1-Arbeitssieg gegen den Bonner SC feiern. Die B-Junioren setzten sich mit 1:0 bei Borussia Mönchengladbach durch.

DORTMUND

31.10.2011, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Semih Daglar (l.) traf zum 1:0 in der stärkeren ersten Hälfte der BVB-A-Junioren.

Semih Daglar (l.) traf zum 1:0 in der stärkeren ersten Hälfte der BVB-A-Junioren.

Eickel sah am Samstag eine „defensiv sehr starke Bonner Mannschaft, gegen die wir uns zu Beginn trotzdem einige hochkarätige Chancen erspielt haben“. Drei Pfostentreffer verzeichnete der Fußball-Lehrer, einer davon ein von Marvin Ducksch verschossener Handelfmeter. Einen vom Bonner Torwart nur schlecht abgewehrten Schuss von Nils Dietz konnte Semih Daglar zum Führungstreffer nutzen (31.). „Dann haben sich aber die Unkonzentriertheiten gehäuft“, ärgerte sich Eickel. Ein katastrophaler Fehlpass führte demnach auch zum Ausgleichstreffer für Bonn. Zehn Minuten vor Schluss dann der Siegtreffer: Ducksch passt auf Demirbay, der den Ball mit links in die Ecke setzt.

– Ohne Cheftrainer Hannes Wolf und mit mehreren angeschlagenen Spielern im Kader konnte sich der BVB weiter an der Tabellenspitze festsetzen und den Verfolger aus Gladbach auf sechs Punkte distanzieren: Eine Rote Karte, ein verschossener Elfmeter, 65 Minuten in Unterzahl und wiederholte Aluminiumtreffer sind die Eckpfeiler dieses Spiels.

Schon in der 20. Minute der erste Aufreger, als Dietz aus 20 Metern nur die Latte traf und Benkarit im Nachsetzen am Pfosten scheiterte. Dann der Schock: Torwart Göcke wird nach einer Notbremse vom Platz gestellt, für ihn kam Tim Siegemeyer zwischen die Pfosten. Den Gladbachern jedoch versagten die Nerven: Drüber. Der BVB verteidigte dann stark, Benkarit schoss den Treffer des Tages (66.). „Wir haben einfach alles gegeben, obwohl einige Spieler auf dem Zahnfleisch gegangen sind“, resümierte ein zufriedener Co-Trainer Edin Terzic.

Lesen Sie jetzt