BVB-U23 kann RWE überholen - Trainer Maaßen hält nichts von Rechnerei

Borussia Dortmund II

Der BVB II empfängt Lotte und kann die Tabellenführung übernehmen. Routinier Dams spricht über das Aufstiegsrennen, derweil hält sich Trainer Maaßen zurück - und muss Personalfragen klären.

Dortmund

, 30.01.2021, 10:00 Uhr / Lesedauer: 3 min
BVB-II-Trainer Enrico Maaßen will den Fokus beibehalten.

BVB-II-Trainer Enrico Maaßen will den Fokus beibehalten. © imago images/Noah Wedel

Für Niklas Dams ist es eine „nette Begleiterscheinung“, mehr nicht. Dass die Borussia mit einem Sieg am Sonntag im Heimspiel gegen die Sportfreunde Lotte (15 Uhr) mal wieder die Spitze der Tabelle übernehmen könnte, hat für den Abwehrmann und BVB-II-Routinier keine überragende Bedeutung. Er sieht vielmehr das große Ganze.

BVB-U23-Routinier Niklas Dams nennt zu erreichende Punktemarke

Woche für Woche müsse die Mannschaft die bisher so erfolgreiche Arbeit fortsetzen, sagt der 30-Jährige – und fordert, na klar, Konstanz. Die ist selbstverständlich der Schlüssel zum Aufstieg - in dieser Regionalliga-Spielzeit vielleicht noch mal mehr als sonst. Denn: „Essen macht es genauso gut“, sagt Dams. Tabellenführer RWE hat nach 22 Spielen 54 Punkte, der BVB zählt 53.

„Es wird wahrscheinlich auf die 90-Punkte-Marke hinauslaufen, 90 plus X“, sinniert Dams, dieser Punktekorridor, glaubt er, muss angepeilt werden. Zu stabil ist Traditionsklub RW Essen, der sehr dringend in die Dritte Liga möchte, an diesem Wochenende aber spielfrei hat. Dortmund kann also vorlegen, ehe es kommende Woche Samstag zum Duell der beiden Top-Klubs kommt.

BVB-U23-Trainer Enrico Maaßen will den Fokus bewahren

Coach Enrico Maaßen will sich mit dieser Partie noch null komma null beschäftigen – zu Rechnereien, wie viele Zähler es denn letztlich sein müssen, versteigt er sich ebenfalls nicht. „Grundsätzlich wollen wir jedes Spiel gewinnen. Welche Punkte-Marke am Ende dabei herauskommt, ist zweitrangig“, meint der 36-Jährige. Der zweite Schritt soll nicht vor dem ersten folgen.

„Wir gucken nicht andauernd auf die Tabelle oder schauen, was der Gegner macht“, sagt der BVB-II-Trainer. „Wichtig ist, dass wir uns jede Woche top vorbereiten und in jedem Spiel zeigen, was wir uns vorgenommen haben“, sagt Maaßen. „Das ist der einzig richtige Weg.“ Ende der Diskussion.

BVB-U23 muss ein paar personelle Fragezeichen klären

Über die Einsparung von bewährten Kräften gegen Lotte will der denn auch gar nicht erst sprechen. „Warum sollten wir Spieler schonen?“, fragt Maaßen. „Wir denken noch nicht an Essen“, auf dem Rasen werde „die beste Elf“ stehen. Lotte, 19. in der Tabelle, soll gar nicht erst das Gefühl bekommen, eine Chance zu besitzen. Jedoch bestehen ein paar Fragezeichen, wie gut diese „beste Elf“ denn letztlich ist.

Jetzt lesen

Kann Leistungsträger Taylan Duman auf der rechten Flanke mitmachen? Beim 5:1-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach II bekam er einen Tritt gegen das Schienbein, musste mit großen Schmerzen vom Platz. Und was ist mit den Profis? Steffen Tigges und Ansgar Knauff trainierten am Freitag mit der Ersten Mannschaft, Tobias Raschl weilte im U23-Kreis.

BVB-Talent Taylan Duman ist fraglich

„Es ist noch nicht klar, wen wir zur Verfügung haben werden“, sagt Maaßen, immerhin kann er bei Duman Entwarnung geben. Es sei nicht so schlimm, teilt der Fußballlehrer mit, lässt aber offen, ob sein rechter Schienenspieler am Sonntag auf dem Platz stehen kann. Demnach ist es durchaus möglich, dass Maaßen Wechsel vornimmt. Obschon er gewiss keine B-Elf aufs Feld schicken wird.

„Seit dem Trainerwechsel (von Imke Wübbenhorst zu Andy Steinmann, d. Red.) sind einige Spieler wieder gesund geworden. Das erste Spiel in der Rückrunde haben sie gewonnen und sicherlich Selbstvertrauen getankt. Schon im Hinspiel hatten wir es nicht leicht. Lotte hat sich seither nach und nach verstärkt und ist eine physisch starke Mannschaft. Wir müssen von Anfang an hellwach sein“, sagt Maaßen über den nächsten Gegner.

BVB-U23 hat langen Atem

Ob Lotte hoch anlaufen werde wie schon im Hinspiel, als der BVB durch zwei Tigges-Treffer 2:0 gewann? „Wir sind auf alles eingestellt“, betont Maaßen, der als entscheidenden Faktor die körperliche Frische ausgemacht hat. Gegen Gladbach II am vergangenen Mittwoch besaß die schwarzgelbe Borussia diese körperliche Top-Konstitution, blühte gegen Ende richtiggehend auf.

Jetzt lesen

In den letzten 15 Minuten überrollten die Dortmunder den überforderten Gegner, trafen fünffach. Erleichtert sprach Maaßen anschließend von der „Power“ und der „Wucht“, die seine Auswahl besitze. Gegen Lotte wird sie erneut gefordert sein.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt