Dennis Schultze sichert Last-Minute-Erfolg gegen Günnigfeld

Mengede 08/20

Mengede 08/20 hat den Negativtrend der letzten Spiele gestoppt und sich mit einem knappen 1:0-Sieg gegen den VfB Günnigfeld in letzter Minute drei Punkte gesichert.

DORTMUND

von Von Florian Zintl

, 20.03.2011, 22:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Christof Luka (M.) feierte mit Mengede einen glücklichen Last-Minute-Sieg gegen Günnigfeld.

Christof Luka (M.) feierte mit Mengede einen glücklichen Last-Minute-Sieg gegen Günnigfeld.

Der besonders in den letzten Wochen teils unglücklich agierende Dennis Schultze stand in der 90. Spielminute goldrichtig und nutzte das Chaos in der Hintermannschaft der Gäste zum umjubelten 1:0. Sein Ball aus der Drehung wurde dabei noch unhaltbar für Gäste-Keeper Matera abgefälscht. Das Spiel verlief bis zum Siegtor höhepunktarm. Die Chancen, die sich im Spiel ergaben, sorgten nur für wenig Gefahr vor den Toren. Von Anfang an neutralisierten sich beide Teams, das Spiel war geprägt von Unsicherheit und vor allem von auffallender Konzeptlosigkeit. Die Konsequenz waren fehlende Torchancen – auf beiden Seiten. Wenn es mal gefährlich wurde, dann meist durch Eckbälle.

Die Mengeder, die den zuletzt sehr erfolgreichen „zweiten“ Schultze (Robin) im Team verletzungsbedingt nicht aufbieten konnten und zudem unter dem Ausfall von Robin Dieckmann litten, spielten meist zu unkonzentriert. Auch wenn sich der Ball in Durchgang zwei meist in der Günnigfelder Hälfte bewegte, blieben zwingende Torchancen weiter Mangelware – bis Dennis Schultze Team und Fans mit seinem Siegtreffer erlöste (90.). Mario Plechaty sah die Probleme im Spiel vor allem in der fehlenden Durchschlagskraft. „Wir waren zwar über die gesamten 90 Minuten überlegen, haben uns aber wenige Chancen herausgespielt. Heute haben wir am Ende mal wieder Glück gehabt – das ist lange her, als es das zum letzten Mal gab.“

Lesen Sie jetzt