Der Dortmunder Süden dominiert wieder einmal die Stadtmeisterschaft der Handballer

Handball-Stadtmeisterschaft

Es sind alte Bekannte auf der Liste der Titelsammler. Sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen gewannen wieder einmal zwei Dortmunder Vorzeige-Klubs das Endspiel.

Dortmund

, 31.08.2019, 22:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Dortmunder Süden dominiert wieder einmal die Stadtmeisterschaft der Handballer

Die ASC-Frauen gewannen den neunten Titel in Serie. © Ludewig

Die Männer des OSC und die Frauen des ASC setzen sich die Stadtmeisterkrone der Handballer auf. Verbandsligist OSC machte es spannend, er benötigte zum Finalerfolg ein Siebenmeterwerfen. Nach den regulären 25 Minuten hatte es gegen den TV Brechten 11:11 gestanden, das Siebenmeterwerfen gewannen der Verbandsligist mit 4:1. Zum Matchwinner wurde OSC-Torhüter Julian Stumpf, der gleich die ersten beiden Siebenmeter parierte und so sein Team auf die Siegerstraße brachte.

Der Dortmunder Süden dominiert wieder einmal die Stadtmeisterschaft der Handballer

Der OSC gewann das Finale im Sieben-Meter-Werfen. © Ludewig

Finalverlierer Brechten konnte sich für seine kampfstarke Leistung zwar nicht belohnen, schaute aber dennoch auf ein gelungenes Turnier zurück. Im Halbfinale setzte sich der TVB knapp gegen Westfalia Hombruch II mit 11:10 durch, der OSC gewann sein Semifinale gegen Borussia Höchsten mit 12:9

BVB II unterliegt dem ASC

Für Aplerbecks Frauen war es der neunte Titelgewinn in Serie – und dennoch ein besonderer. Sie entschieden das Finale gegen den klassenhöheren BVB II überraschend klar mit 15:8 für sich. Problematischer war für den ASC hingegen das Erreichen des Endspiels, mit 9:7 gewann er das Semifinale gegen die DJK Oespel-Kley. Drittligist BVB II gewann sein Halbfinale im vereinsinternen Borussen-Duell gegen die eigene dritte Mannschaft mit 13:7.

Lesen Sie jetzt