DGC-Golfer peilen Aufstieg an

DORTMUND Ludger Theeuwen hat Geburtstag. Am Samstag wird der Cheftrainer des Dortmunder Golfclubs 55 Jahre alt. „Das schönste Geschenk, das ich mir wünsche“, haben zwei Mannschaften des Klubs in ihren Händen.

von Von Peter Schütze

, 18.07.2008, 17:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wünscht sich ein Geschenk: Trainer Ludger Theeuwen (l.)

Wünscht sich ein Geschenk: Trainer Ludger Theeuwen (l.)

Eigentlich ist diese Partie auf dem Euregio-Kurs an der deutsch-niederländischen Grenze völlig offen; denn schon bei der Aufstiegs-Qualifikation Ende Mai in Osnabrück trennte die beiden Kontrahenten von Samstag nur ein winziges Pünktchen.Den Optimismus der DOGC-Damen stärken die erheblichen Fortschritte, die Franziska Schaefermeyer und Jan Baumann gemacht haben; und auch Stadtmeisterin Ilka Wolf, die im Mallorca-Urlaub die Aufgaben von Ludger Theeuwen brav erfüllt hat, fühlt sich stärker als 2007. „Mein Spiel ist sicherer und konstanter geworden“, sagt die 18-jährige Oberprimanerin.

Nicht nur weil er ein sportliches Geburtstagsgeschenk erwartet, ist Ludger Theeuwen für die Kraftprobe, die sein Herrenteam in Grevenbroich auf dem Platz des GC Erftaue gegen GC Dillenburg zu bestehen hat, der größte Optimist im Dortmunder Lager. „80:20“ schätzt er die Chancen für seine Schützlinge ein, „weil sie ausgeglichener besetzt sind als der Gegner und mit David Smolin einen ruhenden Pol in ihrer Mitte haben“. Kapitän Franz-Ferdinand Marx hält sich bedeckter: „Natürlich sind wir Favorit, aber wir sollten uns mit Vorsicht wappnen!“ Leitwolf Smolin geht davon aus, „dass ich Vierer und Einzel gewinne und wir alle zusammen das Aufstiegsspiel.“

: Dr. Horst Brenner, Veit Hasselmann, Michael Hegemann, Wolfgang Horsthemke, Uwe Kühling, Michael Lentz, Dr. Jochen Nachwey, David Smolin, Axel Tilse und Matthias Tischler

Lesen Sie jetzt