Die Top 6 sind an diesem Sonntag unter sich

Fußball: Bezirksliga 9

Die Top 6 der Bezirksliga 9 sind am Sonntag unter sich. Spitzenreiter Westfalia Langenbochum empfängt den Fünften, Dorstfelder SC. Der Zweite, BSV Schüren, misst sich mit dem Vierten, VfB Waltrop. Und die drittplatzierte Viktoria Resse bekommt es mit dem TuS Eichlinghofen (Sechster) zu tun.

DORTMUND

von Von Alexander Nähle

, 09.11.2013, 17:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Fehler korrigieren, Chancen nutzen - auf diesen Nenner bringt HSC-Coach Mirko Mustroph die Lehren aus den vergangenen Wochen. Tim Joswig (Zerrung) und Marc Wolniewicz (Muskelfaserriss) fehlen beim Versuch, dem Mittelfeld näher zu kommen.

In der Abwehr muss Trainer Robert Podeschwa improvisieren. Domagoj Kapulica und Raik Rose (beide verletzt) fehlen. Im Vergleich zum mauen 3:2 bei Schlusslicht Hillerheide erwartet der Coach eine Steigerung. "Da hat mir einiges nicht gefallen."

Und wieder Verletzte! Diesmal traf es Dennis Rensmann (Zerrung) und Sebastian Cyganek (Leistenbeschwerden). "Nachdem wir gegen Resse ein 0:3 aus der Hand gegeben haben, gilt es, gegen einen weiteren Topgegner über 90 Minuten die Konzentration hochzuhalten.

Nach der Enttäuschung aus dem Hochlarmark-Spiel sieht TuS-Trainer Reza Hassani jetzt eine Partie, in der seine Jungs nichts zu verlieren haben. Marius (Prellung) und Julian Lau (Syndesmosebandriss) sowie Mohamed Nomat und Maik Hendrian (beide langzeitverletzt) fehlen.

Der FCB stabilisiert sich. Nach vier Punkten aus zwei Spielen sieht die Mannschaft von Trainer Ingo Kleefeldt Land. Ob Teutonia der richtige Gegner ist, um die Abstiegsplätze zu verlassen, ist fraglich. "Wenn wir aber gut stehen, sehe ich gute Karten auf einen Teilerfolg. Bis auf Dennis Szugfil, den Kleefeldt als Sechser einplant, dürften keine Leihgaben der Ersten dazustoßen.

Lesen Sie jetzt