Die U19 des BVB verteilt zu oft Geschenke - die U17 testet gegen Niederrheinligisten

Jugendfußball

Die A-Junioren des BVB verloren unter der Woche gegen den ASC 09. Michael Skibbe hat dafür einen klare Gründe ausgemacht. Die U17 startet gegen einen Niederrheinligisten in die Testspiele.

Dortmund

, 17.01.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die U19 des BVB verteilt zu oft Geschenke - die U17 testet gegen Niederrheinligisten

Michael Skibbe hat durch das Testspiel der BVB-U19 gegen den ASC 09 wichtige Erkenntnisse gesammelt. © Ludewig

Zum dritten Test im Rahmen der Wintervorbereitung erwarten Borussia Dortmunds A-Junioren am Samstag um 13 Uhr in Brackel (Adi-Preißler-Allee 9, 44309 Dortmund) die TSG Hoffenheim.

Dabei wird BVB-Trainer Michael Skibbe gegen den Titelaspiranten aus der Süd/Südwest-Staffel wie schon beim 2:1 über den FC Ingolstadt und beim 0:3 am Mittwoch bei den Oberliga-Männern des ASC 09 Dortmund in personell knapper Besetzung antreten müssen.

Die BVB-A-Junioren verteilen zu oft Geschenke

Giovanni Reyna weilt bei den Profis. Ramzi Ferjani, Alaa Bakir, Immanuel Pherai, Reda Khadra sowie Luca Unbehaun kehren erst am Wochenende aus dem Trainingslager mit der U23 zurück. Verletzungsprobleme plagen die Borussen derzeit nicht.

Jetzt lesen

Die Niederlage beim ASC verursachten für Skibbe einmal mehr die immer wiederkehrenden Fehler im Defensivverhalten. Der BVB verteilte zwei Geschenke, ließ selbst einige gute Möglichkeiten ungenutzt.

Test der BVB-U17 gegen Twente Enschede fiel aus

Die für vergangenen Dienstag geplante erste Vorbereitungsaufgabe der schwarzgelben B-Junioren gegen Twente Enschede entfiel. Die Gäste hatten wegen personeller Probleme kurzfristig abgesagt.

Somit steigt der erste Test Samstag um 11 Uhr in Brackel gegen den Niederrheinligisten RW Essen. Dazu steht Trainer Sebastian Geppert der komplette Kader zur verfügung. Borussias fünf Auswahlspieler (Lütke-Frie, Semic, Bamba, Cisse, Collins) sind am Mittwoch fit aus dem Wintertrainingslager des DFB in La Manga zurückgekehrt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt