EHC leicht und locker zum Sieg in Königsborn

Eishockey-Oberliga

UNNA Auch ohne den verletzten Top-Stürmer Nils Liesegang und Verteidiger Benedikt Kastner feierte Eishockey-Oberligist EHC Dortmund am Freitagabend einen nie gefährdeten 17:1 (5:0, 7:1, 5:0)-Auswärtserfolg beim völlig überforderten Königsborner JEC.

von Von Jürgen Schwabe

, 08.10.2011, 08:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fünf Tore für den EHC: Ryan Martens.

Fünf Tore für den EHC: Ryan Martens.

Auch der anschließende Torwartwechsel brachte den Gastgebern nicht die erhoffte Stabilität. Die Bulldogs erwiesen sich in der folgenden Spielzeit als zahnlos und kamen nie gefährlich vors Dortmunder Tor. Obwohl die Begegnung vorzeitig entschieden war, steckten die Elche nie zurück und behielten ihr Tempo bis zur letzten Sekunde bei. Erfolgreichster Torschütze bei den Elchen war Ryan Martens mit fünf Treffern. Auch wenn dieser Gegner kein Maßstab für die Dortmunder war, überzeugte die Truppe von  EHC-Trainer Frank Gentges mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Zudem ließ sich das Team von den beiden Ausfällen nicht aus dem Konzept bringen.

Lesen Sie jetzt