EHC zerlegt zahnlose Piranhas 12:1

Eishockey-Oberliga

Der EHC Dortmund eilt mit großen Schritten Richtung Playoffs. Am Freitagabend demontierten die Elche den Nord-Meister Rostock Piranhas mit 12:1 (2:0, 4:0, 6:1).

DORTMUND

12.03.2011, 01:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der EHC (l.) feierte gegen Rostock einen 12:1-Kantersieg.

Der EHC (l.) feierte gegen Rostock einen 12:1-Kantersieg.

Tore: 1:0 (03:28) Christoph Ziolkowski, 2:0 (14:59) Kevin Lavallee, 3:0 (21:19) Kevin Lavallee, 4:0 (29:07) Sven Breiter, 5:0 (29:13) Andrew Schembri, 6:0 (36:44) Damian Martin, 7:0 (43:35) Kevin Lavallee, 8:0 (51:52) Martin Schweiger, 9:0 (53:38) Christoph Ziolkowski, 10:0 (53:55) Martin Schweiger, 11:0 (57:29) David Hördler, 12:0 (57:45) Andrew Schembri, 12:1 (59:57) Karol BartanusStrafminuten: EHC 10 - Rostock 20 Zuschauer: 1156

Tore: 1:0 (03:28) Christoph Ziolkowski, 2:0 (14:59) Kevin Lavallee, 3:0 (21:19) Kevin Lavallee, 4:0 (29:07) Sven Breiter, 5:0 (29:13) Andrew Schembri, 6:0 (36:44) Damian Martin, 7:0 (43:35) Kevin Lavallee, 8:0 (51:52) Martin Schweiger, 9:0 (53:38) Christoph Ziolkowski, 10:0 (53:55) Martin Schweiger, 11:0 (57:29) David Hördler, 12:0 (57:45) Andrew Schembri, 12:1 (59:57) Karol BartanusStrafminuten: EHC 10 - Rostock 20 Zuschauer: 1156

Lesen Sie jetzt