FLVW gibt bekannt, ob der Amateurfußball weitergehen kann

Coronoavirus

Das Coronavirus sorgt für Ausfälle und das Ende von kompletten Spielzeiten. Bisher ist der Fußball davon noch verschont geblieben. Doch das wird sich nun ändern.

von Patrick Radtke

Dortmund

, 13.03.2020, 10:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Oberligist ASC wird erst einmal nicht weiterspielen können.

Der Oberligist ASC wird erst einmal nicht weiterspielen können. © Stephan Schuetze

Nach unseren Informationen wird der FLVW bis 12 Uhr heute noch bekanntgeben, dass der komplette Amateurfußball im Fußballverband Westfalen bis zum 19. April aufgrund des Coronavirus stillgelegt wird.

Das bedeutet, dass ab sofort keine überkreislichen Fußballspiele mehr stattfinden werden. In Dortmund betrifft dies alle Vereine von der Oberliga bis einschließlich der Bezirksliga.

Jetzt lesen

Jürgen Grondziewski, der Vorsitzende des Fußballkreises Dortmund, sagte, dass der Verband Dortmund sofort nachziehen werde, wenn der FLVW die Stilllegung offiziell bekanntgibt. Damit würde der komplett Fußball erst einmal ausfallen.

Auch der Fußballkreis Recklinghausen zieht nach. Wie der Kreis am Freitagmorgen mitteilt, wird der gesamte Spielbetrieb von den Senioren bis zur Jugend bis zum 19. April eingestellt.

Auch die Kreise Recklinghausen, Iserlohn, Unna-Hamm, Castrop-Rauxel und Münster schließen sich an

Auch in den Kreis Recklinghausen, Unna-Hamm, Münster, Herne/Castrop-Rauxel und im Kreis Iserlohn wird die Kugel erst einmal ruhen. Sie haben sich der FLVW-Regelung angeschlossen.

Stimmen von den anderen Kreisen holen wir noch ein.

Lesen Sie jetzt