Eintracht-Motto: vernünftig spielen

Damen-Tennis: Sonntag gegen Friederika

19.05.2007, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das erste Heimspiel der Saison präsentiert gleich ein Mitglied der «großen Drei»: Mit Friederika Bochum haben die Damen des TC Eintracht am Sonntag (11) einen Titelanwärter der Westfalenliga zu Gast. Trotz der großen Ausfall-Liste und der Chancenlosigkeit in den Auftaktspielen ist der Ehrgeiz des Aufsteigers ungebrochen. «Wir wollen zeigen, dass wir eine intakte Mannschaft haben und vernünftig Tennis spielen können», gibt Trainer Olaf Kirchner vor, «und das machen wir nicht an den Punkten aus, sondern an der Qualität». Bochum spielte sich mit Siegen gegen Lahde und in Rödinghausen «warm» und bot dabei nicht eine der gemeldeten Ausländerinnen auf. Eintrachts schulter-operierte Nummer eins, Annelie de Vries, wird Dortmund am Sonntag einen Besuch abstatten. Neuzugang Ann Katrin Gerk dagegen steht noch eine Knie-OP bevor. Die Verbandsliga-Damen des TSC Hansa werden am Sonntag auch bei GW Hiddesen keine großen Aussichten haben, den ersten Saisonsieg zu verbuchen. eha

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung „Halt die Fresse“

1014,50 Euro für ein „Halt die Fresse“: „Lasst uns den Bezirksligaverein mit Bier überfluten!“