Eisadler feiern 14:0-Kantersieg gegen Wiehl

Eishockey: Regionalliga West

Die Erfolgsserie der Eisadler Dortmund ist nicht zu stoppen. Am Wochenende konnte die Maximalausbeute von sechs Punkten erzielt werden. Am Freitag bezwang die Mannschaft von Krystian Sikorski die Lauterbacher Luchse und auch am Sonntag konnten die Eisadler einen Sieg einfahren.

DORTMUND

24.11.2014, 19:44 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zuerst hatten am Freitagabend die Lauterbacher Luchse auf eigenem Eis keine Chancen gegen den Tabellenführer der Regionalliga West und mussten eine deutliche 2:11-Schlappe einstecken.

Auch das Heimspiel am Sonntag war dann für die Eisadler eine klare Angelegenheit. Schon zur zweiten Drittelpause stand ein klares 9:0 für die Eisadler an der Anzeigetafel. Genug hatte das Team von Trainer Krystian Sikorski Team immer noch nicht, am Ende setzte es ein 14:0. Am kommenden Wochenende treffen die Eisadler erneut auf die Wiehl Penguins, dieses Mal auswärts und zwar am Samstag um 17 Uhr. Nur einen Tag später, am Sonntag ab 19 Uhr, erwarten die Eisadler Dortmund dann auf eigenem Eis den EC Bergisch Land.  

TEAM UND TORE
Eisadler: May – Domula, Bitter, Sondermann, Oster, Proyer, Jäger - Berger, Wichern, Potthoff, Thau, Karmancikov, Gose,
Tore: 1:0 (06:02) Potthoff, 2:0 (11:58) Potthoff, 3:0 (19:09) Thau, 4:0 (20:32) Berger, 5:0 (26:24) Oster, 6:0 (26:50) Alda, 7:0 (31:34) Berger, 8:0 (35:03) Bitter, 9:0 (37:13) Alda, 10:0 (41:23) Thau, 11:0 (41:40) Bergstermann, 12:0 (48:18) Thau, 13:0 (57:59) Kuntu-Blankson, 14:0 (59:28) Rinke

Lesen Sie jetzt