Eisadler schnappen sich Nachwuchstalent mit Regionalliga-Erfahrung

Eishockey

Neben vier Verlängerungen haben die Eisadler Dortmund endlich auch ihren ersten Neuzugang zu verkünden. Der spielte zuletzt in der Nachwuchs-Eliteliga und hat bereits Regionalliga-Erfahrung.

Dortmund

11.06.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Eisadler Dortmund, hier mit Til Lukas Schäfer (r.), dürfen sich über den ersten Neuzugang freuen.

Die Eisadler Dortmund, hier mit Til Lukas Schäfer (r.), dürfen sich über den ersten Neuzugang freuen. © Folty

Die Eisadler Dortmund basten weiter fleißig am Kader für die kommende Saison - für die es immer noch keinen genauen Fahrplan gibt. Der Dortmunder Eishockey-Klub hat nach einigen Verlängerungen jetzt auch den ersten Neuzugang vorgestellt.

„Ich musste nicht lange überlegen, ob es eine zweite Saison für mich in Dortmund geben wird“, so die Aussage von Kevin Peschke, der auch weiterhin Teil der Eisadler-Mannschaft sein wird. Der 28-jährige Allrounder, der entweder der stürmende Verteidiger oder verteidigende Stürmer ist, fühlt sich in einem super Team, tollen Fans und guten Umfeld sehr wohl in Dortmund.

Eisadler binden einen der torgefährlichsten Verteidiger der Liga

Mit Til Lukas Schäfer hat ein weiterer Verteidiger seine Zusage gegeben, die Schlittschuhe auch weiterhin für die Eisadler zu schnüren. Der 24-Jährige räumt nicht nur vor dem Tor auf, sondern gilt als einer der torgefährlichsten Verteidiger der Liga. „Nach der Meisterschaft und dem abrupten Saisonende freue ich mich auf einen geregelten Saisonstart“, so der gebürtige Hemeraner.

Neben Peschke und Schäfer bleiben auch Frank Buchwald und Maximilian Jung bei den Eisadlern. Beide Verteidiger haben die Zusage gegeben, auch in der kommenden Saison für die Eisadler auf das Eis zu gehen.

Der 24-jährige Frank Buchwald geht in seine sechste Saison in Dortmund und kommt mittlerweile auf 115 Spiele für die Eisadler. Die bisher erzielten 18 Scorerpunkte lassen sich sicherlich noch verbessern, aber Buchwald überzeugt immer wieder mit Ruhe, Übersicht und Zuverlässigkeit.

Eisadler-Neuzugang spielte bereits in der Deutschen Nachwuchsliga

Ebenfalls weiter im EAD-Dress auflaufen wird der 20-jährige Maximilian Jung. Der in Wickede an der Ruhr geborene Verteidiger, der 2015/2016 mit den Young Roosters sogar Deutscher Meister bei den Schülern war, geht in seine zweite Saison bei den Eisadlern. In der abgelaufenen Saison lief er 21 Mal für die Eisadler auf und kam auf drei Tore undzehn Assists.

Zu den Verlängerungen gesellt sich mit Keeper Philipp Weißgerber endlich auch der erste Neuzugang der Eisadler: Der gebürtige Hagener hat bisher alle Mannschaften bei den Iserlohn Young Roosters durchlaufen und zuletzt in der Deutschen Nachwuchsliga (DNL) gespielt. Davor konnte der 19-Jährige per Förderlizenz Regionalligaerfahrung in Soest sammeln. Der angehende Bankkaufmann freut sich auf die Eisadler und die Fans.

„Ich denke, ich werde mich in Dortmund schnell eingewöhnen. Mit einigen Mitspieler habe ich bereits schon vor den Eisadlern guten Kontakt gehabt und auch Trainer Waldemar Banaszak kenne ich bereits. Ich freue mich drauf, wenn es endlich losgeht“, so der Neu-Dortmunder.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt