Eishockey: Reinke und Svejda zum EHC Dortmund

DORTMUND Mit der Verpflichtung von Mirko Reinke und Jiri Svejda kann der EHC Dortmund zwei weitere neue hochkarätige Stürmer für die kommende Saison präsentieren.

23.06.2008, 18:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
EHC-Neuzugang Mirko Reinke (re.)

EHC-Neuzugang Mirko Reinke (re.)

Der 28-jährige gebürtige Dortmunder Mirko Reinke erlernte das Eishockeyspielen an der Strobelallee, bevor er Mitte der 90er nach Iserlohn wechselte.

Dort spielte er bei den Roosters, machte dann einen Abstecher nach Timmendorf und Duisburg, um danach in Crimmitschau zum Publikumsliebling in der 2. Liga zu avancieren. Nun will er seinen Teil zum Oberliga-Aufstieg der Elche beitragen. „Er wird sicher eine Führungsrolle einnehmen“ so Dr. Günter Kuboth vom EHC-Vorstand, der hofft, dass demnächst weitere frühere Dortmunder den Weg zurück finden.

Verstärkung für den Angriff

Auch Jiri Svejda ist eine große Verstärkung für den Angriff. Der 23-jährige Tscheche wird neben Antti-Jussi Miettinen die zweite Ausländerposition einnehmen. Er spielte in der 1. und 2. tschechischen Liga. In der letzten Saison stürmte er für die Iserlohner Young Roosters. Sechs der elf Iserlohner Tore gegen den EHC erzielte Svejda. Insgesamt kam er auf 72 Scorerpunkte.

Momentan geht Svejda beim Tabellenführer der 1. Skaterhockey-Bundesliga, den Highlander Lüdenscheid, auf Torejagd.

Mit den Neuzugängen fünf und sechs entwickelt sich das Elche-Team weiter. Zehn Spieler sind nun fix, acht Akteure sollen noch hinzu kommen. Das Gesicht der Mannschaft wird sich verändern.

Auch im wirtschaftlichen Bereich läuft alles in geordneten Bahnen. Alle wichtigen Sponsoren bleiben weiterhin an Bord und mit der Sparda Bank und Dortmunder Kronen konnten zwei neue Partner gefunden werden.

Lesen Sie jetzt